Gesellschaft

Sie bereiten dem Antichrist den Weg

Das Jahr 2021 hat die Bedingungen für das Kommen des Antichrist weiter verbessert

Wir können die weltweite Entwicklung, durch die Ausrufung einer angeblichen „Corona-Pandemie“ initiiert, nicht verstehen, wenn wir nicht an die göttliche Offenbarung, wie sie in der Geheimen Offenbarung der hl. Johannes niedergeschrieben ist, glauben. Denn erst dann, wenn wir wissen und glauben, daß der Antichrist zur Strafe für die gottlos gewordene Menschheit kommen wird, werden wir die derzeitige Entwicklung überhaupt verstehen und einordnen können. Denn mit der Ausrufung dieser „Corona-Pandemie“ im Jahr 2020 durch die globalen Eliten begann sichtlich die Apokalypse auf weltlicher Ebene sich zu entfalten. Damit muss jedem klar werden: Es sind die globalen Eliten, die ihre Herrschaft über die gesamte Menschheit ausbreiten wollen. Aber sie bereiten dem Antichrist den Weg zur globalen Herrschaft.

Die Strafe Gottes ist gerecht

Der Abfall vom wahren christlichen Glauben ist schon so weit voran geschritten, daß es nur noch eine sehr kleine Herde Christi gibt. Das Heidentum und der Okkultismus haben die Stelle des Christentums in allen ehemaligen christlichen Ländern eingenommen. Worauf werden die Abgefallenen warten und hoffen? Auf den wahren Christus sicher nicht. Mutter Erde bzw. Pachamama wird sie nicht retten können. Also muss ein falscher Messias, ein falscher Christus kommen.

Die Zeit des Antichrist wird sein, wenn die Ungerechtigkeit das Maß überfließen lässt und die Ruchlosigkeit ins Unermessliche gewachsen sein wird. Und wenn die Christen die Ketzereien lieben, wie die hl. Birgitta im 14. Jahrhundert dies bereits schrieb. (Klarus, Leben und Offenbarungen der hl. Birgitta, 1888, Bd. III, S. 168)

Daß der Antichrist zur Strafe für die gottlose Menschheit kommen wird, ist bereits in der Heiligen Schrift wiederholt angedeutet. Der Prophet Daniel erklärt: „Um der Sünde willen ward ihm Macht gegeben.“ (Dan. 8, 12). Und der hl. Paulus sagt: „Weil sie die Liebe der Wahrheit nicht angenommen haben, um selig zu werden, deshalb wird Gott den Irrtum auf sie wirksam werden lassen, so daß sie der Lüge glauben.“ (2. Thess. 2, 10)

Statt des Geistes der Wahrheit nun der Geist der Lüge

Die Welt in ihrer Verstocktheit gegenüber dem Heil durch Jesus Christus will nichts (mehr) vom Geist des christlichen Evangeliums wissen. Deshalb bekommt sie zur Strafe jenen Geist geschickt, der mit der gottlosen Welt verwandt ist. Es ist der Geist der Lüge, der Geist des Antichrist. Durch ihn werden dann die Menschen noch mehr angetrieben werden, die Lüge für Wahrheit und die Wahrheit für Lüge zu halten und sich allen Lastern hinzugeben.

Der Kapuzinerprediger Dionysius von Lützenberg schrieb in seinem 1682 verfassten Buch „Leben Antichristi“:

„Und da die Menschen bereits durch ihre schlechten Werke vom Glauben abgefallen sind, wird der Antichrist keine große Mühe mehr haben, sie ganz an sich zu locken, weil sie schon im vornherein zum Verderben fertig sind.“ (zitiert in: Franz Spirago, Der Antichrist)

Dr. Friedrich Wilhelm Helle (1834 bis 1901), Redakteur verschiedener katholischer Zeitungen, der in Preußen wegen Verteidigung der Freiheit der katholischen Kirche wiederholt zu Gefängnisstrafen verurteilt wurde, war ein seherisch veranlagter Dichter. Er schrieb das Epos „Antichrist“. Darin heißt es, daß vor der Ankunft des Antichrist der Götzendienst neu aufleben werde, selbst in Rom, daß Kunst und Wissenschaft ganz im Dienst Satans stehen werden, daß die Priester der Entartung anheim fallen.

Der Geist der Lüge wird bereits in der Covid-Politik überdeutlich

Dr. Helle erklärt zur rasanten Ausbreitung der menschlichen Verderbnis:

„Weil das Verderbnis gleichsam längs der Einbahnschienen sich fortpflanzt, an Telegraphen- und Telephondrähten und im Kabel gleichsam mit Blitzesschnelle durch die Länder und Weltteile eilt und ein noch nie da gewesener Weltverkehr in 5 Jahren mehr Verderben und Verführung zu schaffen vermag, als dies früher in 50 Jahren möglich war. Wo sich alle Zerstörungskräfte vereinigen und die ganze Hölle los gelassen wird, ist die Reife der Bosheitssaaten eine viel raschere und die Ernte der Bosheit eine viel größere als jemals früher möglich war.“ (Gottesminne, 1904, S. 138)

Heute wird durch die technologische und digitale Revolution das Verderbnis in Sekundenschnelle verbreitet. Und in Sekundenschnelle kann der Geist der Lüge über die ganze Welt seine Macht und Verderbnis ausbreiten.

Dies wird besonders deutlich in der Informationspolitik, wie sie die Politiker, Medien und auch die bezahlten Wissenschaftler bezüglich der angeblichen Covid-Pandemie betreiben. Wir verweisen hier auf die Fakten zur politischen Covid-Pandemie.

Kriegsrecht gegen die eigene Bevölkerung

Der Antichrist, der sich die Ausrottung des Christentums zur Lebensaufgabe machen wird, wird als persönlicher Weltherrscher eine Macht ausüben, wie kein Herrscher vor ihm. Karl Reimers, evangelischer Pastor, hat in seinem Buch „Stehen wir in den letzten Zeiten?“ bereits 1919 nach dem ersten Weltkrieg folgendes geschrieben:

„Die Kriegsjahre haben uns gezeigt, welche Macht der Staat hat. Er hat mit einer Rücksichtslosigkeit, die wir zuvor nicht für möglich gehalten haben, in unser Privatleben eingegriffen; er hat uns vorgeschrieben, was und wieviel wir essen durften, wann wir unsere Häuser beleuchten, wie lange wir die Straße betreten durften, was wir lesen und wann wir reisen durften. Wir erkennen jetzt mit Entsetzen, was werden mag, wenn einmal die „Staatsallmacht“ der ganzen Welt, vereint in eines Einzelnen Hand, sich gegen das Christentum richten wird.“ (S. 60)

Diesen Passus können wir auf unsere heutige Zeit gut übertragen. Zum Beispiel so:

‚Die Covid-Jahre zeigen uns, welche Macht der Staat hat. Er hat mit einer Rücksichtslosigkeit, die wir zuvor nicht für möglich gehalten haben, in unser Privatleben eingegriffen… Wir erkennen jetzt mit Entsetzen, was werden mag, wenn einmal die „Staatsallmacht“ der ganzen Welt, vereint in eines einzelnen Hand, nämlich des Antichrist, sich nicht nur gegen das Christentum richtet, sondern gegen die gesamte Weltbevölkerung.‘

Wie damals so haben wir auch heute bereits wieder das Kriegsrecht mit den gleichen oder noch viel weiterreichenden Maßnahmen. Nur handelt es sich in diesem Krieg um einen einseitigen Krieg gegen die eigene Bevölkerung.

Unsere heutige Weltlage im Jahr 2021

Dezimierung der Weltbevölkerung mittels Covid-“Impfstoffe“

Bedenken wir wohl: Auch ein Antichrist hat es schwer, eine Bevölkerung von nahezu 8 Milliarden Menschen zu kontrollieren und in Knechtschaft zu halten. Eine Reduzierung der Weltbevölkerung kommt ihm daher gerade recht. Seine Vorläufer tun das Ihre mittels Impfzwang und den gentechnischen „Impfstoffen“. Die geplante Reduzierung der Weltbevölkerung, wie sie auch in dem Monument „Georgia Guidestones“ als Gebot formuliert ist, ist meines Erachtens ein Hinweis darauf, daß der Antichrist erst kommen wird, wenn diese Planung in die Tat umgesetzt worden ist. Wie anders ist es sonst zu erklären, daß auch Amazonas-Indianer, die von der Zivilisation isoliert im Wald leben, ebenfalls die teuflische Spritze erhalten. Wie ‚Daily mail online‘ berichtet, hat sich in Peru ein „Forscherteam“ aus lokalen und Rot-Kreuz-Mitarbeitern in den Urwald aufgemacht, um von der Außenwelt isoliert lebende Indianer über das Coronavirus „aufzuklären“. Bei dieser Gelegenheit haben sie auch gleich die Ahnungslosen mit dem Teufelszeug „geimpft“.

Gefängnis und Lager als Zwangsmittel für Nicht-“Geimpfte“

Australien zeigt uns mit ihrer Covid-Politik, was mit Sicherheit bald weltweit Standard sein wird. Gefängnis und Lager für die Unwilligen, die sich nicht der staatlichen Lügenpolitik unterordnen wollen. Inzwischen können wir in Australien von einer Covid-Tyrannei sprechen.

Wie auf der Website von Boris Reitschuster zu lesen ist, werden die Menschen wie Schwerverbrecher in den Quarantänelager eingesperrt. Reitschuster schreibt:

„Selbst in normalen Gefängnissen haben die Insassen in der Regel mehr Bewegungsfreiheit als die Insassen des Quarantäne-Lagers. Kommt es zu einem Ausbruch, gibt es größere Aktionen als in manchen anderen Ländern bei Gefängnis-Ausbrüchen. Die Polizei errichtet Absperrungen und Straßensperren, in den lokalen Fernsehsendern gibt es Fahndungs-Meldungen. Kritiker sprechen von regelrechten Menschenjagden. Und das, obwohl Polizeipräsident Jamie Chalker bei in einem solchen Fall gefassten „Ausbrechern“ erklärte, sie seien keine Gefangenen.“ Er kommt zu dem Schluss: „Ein Staat behandelt seine eigenen Bürger wie Schwerkriminelle.“

In Österreich und Irland ist die Lagerhaft für Ungeimpfte geplant. In Deutschland sind bereits „Quarantäne-Hotels“ sowie Zwangsisolierung von Auslands-Rückkehrern geplant; die Quarantäne-Lager nach dem Vorbild von Australien werden sicher folgen.

Bevölkerungskontrolle mittels Pandemie-Lügen

Es geht nicht wirklich um einen gesundheitlichen Aspekt der Impfpropaganda oder darum, daß diese Covid-“Impfstoffe“ angeblich gegen irgendein Virus schützen. Um was es in Wirklichkeit geht, ist neben der Dezimierung der Bevölkerung auch die Kontrolle über die Bevölkerung. Mit den Booster-“Impfungen“ und mit immer neuen künstlich herbeigeredeten Mutationen soll die Pandemie nur verlängert werden. Der Grund dafür ist, um den „Großen Reset“ in aller Ruhe und ohne Widerstand vorbereiten zu können. Außerdem ist dies eine sehr geeignete Methode, um mittels Propaganda und psychologischer Kriegsführung die Menschen weiter mürbe zu machen für eine Covid-Diktatur. Letztendlich sollen diese Taktiken dazu führen, möglichst alle Menschen in ein Kontroll- und Überwachungssystem zu zwingen.

Nicht umsonst sollen nur noch Geimpfte unter Vorzeigen eines „Digital-Passes“ Zugang zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aktivitäten bekommen. Diese „Zertifikate“ sollen in naher Zukunft mit Finanz-Transaktionsdaten und einer digitalen Zentralbank-Währung verknüpft werden. Die Bosheit dieser Pläne zeigt sich darin, daß diese Zertifikate dann alle paar Monate ablaufen. Der Grund dafür ist ein möglichst dichtes Kontrollnetz zu knüpfen, dem niemand mehr entkommen kann.

Wir sehen, dies ist noch nicht die in der Geheimen Offenbarung des hl. Johannes genannte Markierung an Stirn oder Hand, die erst unter dem Antichrist kommen wird. Wir wissen nicht, wie und was die Markierung letztendlich sein wird. Doch diese Pläne wie ein Impfchip oder ähnliches im Körper des Menschen weisen bereits darauf hin, daß der Antichrist diese Bosheiten und Technologien sich ebenfalls zu Nutze machen wird.

Vorbereitung eines dritten Weltkrieges und von Bürgerkriegen

Nach den ersten Maßnahmen wie kommunistische Lockdowns, dauerhafte Maskenpflicht, Zensur und Drohungen gegenüber Kritiker der Maßnahmen erweist sich als Verschärfung der Politik die bereits bestehende oder geplante Impfpflicht. Mit all diesen Maßnahmen haben sich die Voraussetzungen für das Erscheinen des Antichrist weiter verbessert.

Wir werden sehen, daß eine weitere Verschärfung der Lage für die Bevölkerung kommen wird. Neben des einseitigen Covid-Krieges des Staates gegen ihre eigene Bevölkerung drohen aber auch weitere Kriege. Die gesamte Politik in der westlichen Welt ist darauf ausgerichtet, Bürgerkriege zu provozieren, zu inszenieren und sogar einen Dritten Weltkrieg herauf zu beschwören.

Die Politik Rotchinas gegenüber Taiwan und den USA kann zu einem Dritten Weltkrieg führen. „Sowohl die USA als auch China arbeiten bereits intensiv an der Stationierung von Hyperschallraketen und konventionellen Waffen, die auf die wichtigen Verteidigungspunkte der anderen Seite abzielen, darunter Frühwarnradare, Raketenbatterien und Kommandozentralen, was das Risiko nur noch erhöht, daß eine der beiden Seiten einen solchen „konventionellen“ Angriff als Auftakt zu einem Atomschlag missversteht und sich aus Verzweiflung für einen Erstschlag entscheidet.“ (Quelle: Countdown zum Dritten Weltkrieg?) Aus Sicht des Pentagons sollten wir darauf vorbereitet sein, daß der Dritte Weltkrieg jederzeit nach dem 1. Januar 2027 ausbrechen wird.

Der Albtraum des Krieges kehrt nach Europa zurück

Nicht nur in Fernost, auch bei uns in Europa steigt die Gefahr für den Ausbruch eines Dritten Weltkrieges. Der Ukraine-Konflikt wie auch der Konflikt zwischen Weissrussland und Polen sind hier aktuell zu nennen. Die NATO provoziert Russland immer offensiver und stärker. Thomas Röper hat in einem zusammenfassenden Bericht über die Eskalationsspirale berichtet. Dabei zeigt er chronologisch auf, was die NATO in den vier Tagen vom 30. November bis zum 3. Dezember getan hat.

„Am 2. Dezember“, so schreibt Röper, „warnte der russische Außenminister Lawrow, daß das ‚albtraumhafte Szenario einer militärischen Konfrontation‘ nach Europa zurückkehre. Lawrow wies darauf hin, daß die Nato alle russischen Vorschläge zur Deeskalation ablehnt und stattdessen – wie die Nato selbst verkündet – immer mehr Truppen an die russischen Grenzen bringt.

Hinzu kommt, daß die Nato alle russischen Vorschläge, auf die Stationierung atomarer Kurz- und Mittelstreckenraketen in Europa zu verzichten, ablehnt. Diese Vorschläge macht Russland immer wieder, aber die westlichen Medien berichten darüber nicht und die Nato lehnt es ab, darüber auch nur zu sprechen.“

Daß Frau Baerbock eine neue Außenpolitik, nämlich eine „Klima-Außenpolitik“ betreiben will, wird sich auch im Verhältnis zu Russland zeigen. Wie sie schon mit ihrer Partei und dem Koalitionsvertrag bei der Klimapolitik das Weltklima um 1,5 Grad abkühlen will, so wird sie auch in der Diplomatie frostige Zeiten anstreben. Diese „Klima-Außenpolitik“ kühlt aber nicht die Provokationen und Aggressionen ab, sondern wird im Gegenteil bedrohlich die Kriegsgefahr erhöhen.

Kommt der Covid-Bürgerkrieg?

Inzwischen mehren sich die Widerstände in der Bevölkerung verschiedener Länder. Noch demonstrieren sie friedlich. Zum Teil wie in den Niederlanden und in Frankreich gab es auch gewalttätige Auseinandersetzungen. Je mehr der Staat die Repressionen verschärft, wird auch der Widerstand stärker. Geht es den Menschen dann an ihre Existenz, haben sie nichts mehr zu verlieren, dann wird es zu bürgerkriegsähnlichen Aufständen kommen. Nicht umsonst ist schon vorgesorgt, daß auch das Militär gegen die Bevölkerung eingesetzt werden kann.

Biden hat bereits der eigenen amerikanischen Bevölkerung gedroht: „Unsere Geduld ist am Ende“. Womit er die Ungeimpften meinte. Was aber, wenn die Geduld der Ungeimpften am Ende ist? Wenn sich die Mittelschicht radikalisiert, weil sie nicht nur selber von den Terrormaßnahmen des Staates betroffen ist, sondern sich auch mit den Ungeimpften solidarisieren?

Die Aufhetzung der Geimpften gegen die Ungeimpften durch Politiker und Medien ist sicher ein Indiz für einen kommenden Bürgerkrieg. Wer nicht einsieht, daß es bei der Politik nicht um „Gesundheitsfürsorge“, sondern um Bevölkerungskontrolle handelt, der lässt sich leicht gegen Andersdenkende aufhetzen.

Axel Krauss schreibt in einem Beitrag für ‚eigentümlich frei‘:

„Es ist ein beredtes Beispiel dafür, wie schnell es gehen kann – vom Beginn dieser „Pandemie“ an gerechnet in weniger als zwei Jahren –, daß ein Staat mal wieder extremistische, menschenverachtende Töne spuckt und der eigenen Bevölkerung, die ihn finanziert, auch noch offen und unverblümt droht. Ich hoffe und bete, daß die Menschen dieses Landes daraus die richtigen Schlüsse ziehen werden.“

Wenn die Regierung zu weit geht …

dann bewaffnen sich irgendwann nicht mehr nur die Verbrecher illegal.

So heißt es in der Überschrift eines Artikels zum illegalen Waffenkauf. Am 4. Januar lautete ein Eintrag des ORF-Teletextes: „So viele Schusswaffen wie noch nie verkauft“. „Zudem meldete der Waffenhandel Munitionsverkäufe in Rekordhöhe. Im zentralen Waffenregister waren per Ende 2020 rund 1,15 Millionen Schusswaffen aller für Privatleute legal verfügbaren Kategorien gemeldet. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich der Bestand um 53.000 Stück oder rund fünf Prozent. Die gegenüber 2019 sogar beinahe zehnprozentige Steigerung der Zahl legal verkaufter Waffen treibt den Medienschaffenden erst recht den Angstschweiß auf die Stirn.“

Der Autor schreibt dann weiter unten:

Wenn der Geduldsfaden reißt

„Die überzogenen, nicht selten verfassungswidrigen Regierungs-Verordnungen, die im Zuge der Corona-Krise erlassen wurden, sorgen für wachsendes Unverständnis in der Bevölkerung und führen zu einer Zunahme von Akten zivilen Ungehorsams. Kein Wunder: Regeln, die jeder Plausibilität entbehren, werden eben über kurz oder lang übertreten. Auch den geduldigsten Bürgern geht es letztlich gegen die Natur, wenn sie von der machttrunkenen Nomenklatura dauerhaft wie unmündige Kleinkinder oder potenzielle Verbrecher behandelt werden.“

Doch noch ist die Bevölkerung nicht aufgewacht. Und bis sie aufwacht, ist es bereits zu spät. Sie sehen nicht, daß der Staat, der eigentlich für das eigene Volk zu sorgen verpflichtet ist, die eigene Bevölkerung hasst. Wie lässt sich sonst erklären, daß die Regierung die staatliche Knute benutzt, um die autochthone Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen. Sie zwingt zu Maskenpflicht, befiehlt Lockdowns, verfolgt missliebige Bürger und bringt sie um ihre Existenz und ins Gefängnis. Heimkehrende Bürger müssen in Quarantäne-Hotels, möglicherweise bald wie in Australien in Quarantänelager.

Video: Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Letztendlich hat der Staat seinen Bürgern alle Bürgerrechte geraubt. Und wollen die Bürger ihre Rechte per Gericht einklagen, dann bekommen sie keine Hilfe von dort.

Doch die illegalen Migranten dürfen ungestraft über die Grenze, sich frei bewegen und sind anscheinend nicht gebunden an den Anweisungen der Regierung. Jedenfalls ist nicht bekannt, daß sie mit gleicher rigiden Härte zu rechnen haben wie die autochthone Bevölkerung.

Vorbereitung für den Fall eines Bürgerkrieges

Im Editorial von ‚eigentümlich frei‘ vom Dezember 2020 heißt es:

„Nachdem die Bundeswehr im Einsatz nach Außen gendersensibel kriegsunfähig gemacht wurde, rüstet der Staat im Kampf gegen die eigenen Bürger fleißig nach… Ist Ihnen schon aufgefallen, daß überall auf der Welt Polizisten jetzt so ganz anders aussehen, bekleidet und bewaffnet sind als noch vor einigen Jahrzehnten? … In Deutschland berichtet die Bild am 1. Dezember beiläufig, das ist Bayerns neuer Superpanzer. Es geht nicht um die Bundeswehr. Tatsächlich sieht das abgebildete Polizeifahrzeug Enok 6.2 mit aufmontiertem Maschinengewehr immer noch gewöhnungsbedürftig aus mit Rückblick auf den Schupo-Käfig vergangener Epochen. Und auch der im Bild gezeigte Polizei-Hauptwachmeister erinnert optisch weit mehr an einen amerikanischen Elitesoldaten im Irak-Einsatz. Schöne neue Welt?“

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die „kurze visuelle Geschichte des unfriedlichen Ordnungsdienstes“ in der Schweiz. Dabei geht es um die Aufrüstung der Polizei von Blau nach Schwarz.

Müssen alle diese Maßnahmen nicht jeden Bürger stutzig machen? Erwarten die Politiker einen Bürgerkrieg, wenn sie die weiteren Schritte in diesem teuflischen Plan in Angriff nehmen?

Die Bedingungen für die Ankunft des Antichrist beginnen sich zu erfüllen

Langsam, aber unaufhaltsam gehen alle diese idealen Bedingungen, die die im Hintergrund agierenden Eliten schaffen, für die Ankunft des Antichrist in Erfüllung. Denn Chaos, Unfriede, Krieg, digitale Knechtung und Covid-Diktatur führen letztendlich dazu, daß die Menschen mit einer Sehnsucht nach einem Führer erfüllt werden, der Weltfrieden und Freiheit zurückbringt. Doch nur ein Messias kann diese Sehnsucht der Massen erfüllen. Jedoch weilte der wahre Messias bereits auf Erden und hatte den Auftrag an seine Apostel und ihre Nachfolger erteilt, das Christentum auf der ganzen Welt zu verkünden. Doch, wie wir bereits mehrfach betont haben, die Mehrheit der heidnischen Völker einschließlich des Islam lehnten den wahren Messias ab. Und die Mehrheit der Christen bzw. die ehemals christlichen Staaten wollten ebenfalls vom wahren Christus nichts mehr wissen.

Wir haben bereits in dem Beitrag „Warum der Antichrist kommen kann“ die religiösen Bedingungen für das Erscheinen des Antichrist dargelegt. Wir wollen an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Die Zeiten, die wir gerade durchleben, sind jedoch erst der Anfang dessen, was wir als apokalyptisch bezeichnen können. Aus religiöser Sicht hat die apokalyptische Zeit bereits 1960 begonnen, wie wir dies in dem Beitrag „Wann das Dritte Geheimnis von Fatima wirklich in Erfüllung ging“ versucht haben zu zeigen. Die Ankunft des Antichrist wird bereits vorbereitet – sowohl auf religiöser wie auf weltlicher Ebene. Die nun sich abzeichnenden weltweiten Maßnahmen – ob gewollt oder ungewollt – begünstigen deshalb das Kommen des Antichrists.

Sehnsucht der Menschen nach Frieden und Freiheit

Reinhard Raffalt hat in seinem Büchlein „Der Antichrist“ zu bedenken gegeben:

„Wahrhafte Macht auf dieser Welt setzt immer eine Verringerung von Widerständen voraus. Sie ist nur zu erreichen, wenn Menschen sich zu Teilen eines mechanisch funktionierenden Apparates gebrauchen oder missbrauchen lassen. Ein solcher Machtapparat bedarf dann nur einer gewissen Gleitschicht, die die gesetzmäßige Beweglichkeit seiner Glieder gewährleistet. Im Falle des Antichrist ist diese Gleitschicht eine verführerische Idee: nämlich den Weltfrieden zustande zu bringen. Offen bleibt lediglich, worauf der Mensch wird verzichten müssen, damit das Weltfriedens-Paradies Wirklichkeit werden kann.

Der Antichrist wird notwendigerweise den Menschen als ein ausschließlich in der Gemeinschaft existierendes Wesen behandeln müssen. Von hier aus ist nur noch ein Schritt bis zu der Vorstellung, es gäbe eigentlich gar keinen Einzelmenschen, vielmehr umfasse das Wesen Mensch notwendig alle menschlichen Lebewesen und habe nur in der organisierten Gesamtheit eine Art von Individualität. So gesehen wird der Antichrist zu einer Führergestalt, die die Menschheit auf den Pfad der Selbstentäußerung des Einzelwesens führt und zur Preisgabe der individuellen Persönlichkeit veranlaßt.“ (Raffalt, Der Antichrist, S. 17-18)

Eine Weltgemeinschaft nach kommunistischem Vorbild, wie in Rotchina bereits praktiziert, ist das Ziel der globalen Eliten, welches auch dem Antichrist sehr zugute kommt. Wir können sogar sagen: Erst muss die sozialistische Revolution in Form der transhumanistischen Revolution bzw. des Great Resets die ganze Welt ergriffen haben, dann wird der Antichrist kommen.

Für den einzelnen Menschen bedeutet dies natürlich Preisgabe der individuellen Persönlichkeit zu Gunsten eines Massenwesens, das reibungslos funktioniert wie eine transhumanistische Maschine.

Mit der gottlosen Philanthropie in ein Schein-Paradies

Nicht mehr mit den Mitteln der christlichen Nächstenliebe, sondern mit der gottlosen Philanthropie wollen die Eliten den Mensch angeblich retten. Hilfreich dabei sind die verschiedenen Religionen, die sich in der Eine-Welt-Religion zusammen getan haben. Sie geben dem Weltfrieden die endgültige antichristliche Gestalt. Nur der Tod ist, wie Raffalt schreibt, „ein Makel“. Doch auch das soll kein Problem mehr sein. Mit der fortschreitenden Technologie wird der transhumanistische Mensch geschaffen, der den Tod „überwindet“. Lassen sich alle diese Probleme lösen, dann ist auch das Christentum endgültig überwunden. Denn in der transhumanistischen Gesellschaft gibt es dann auch nicht mehr das Begriffspaar „gut und „böse“. Ist der „Great Reset“ also Realität geworden und eine globale Regierung mit ihrer digitalen Überwachung eines jeden Menschen installiert, dann sind auch technologisch die Voraussetzungen für das Kommen des Antichrist geschaffen.

Diejenigen, die meinten, nach ihrer vermessenen Hybris an die Stelle Gottes zu treten und ohne Gott eine neue Weltordnung mit neuen Menschen zu erschaffen, werden die Menschheit dann in eine dystopische, horrende Wirklichkeit versetzt haben.

Nach soviel Chaos, Krieg, Knechtung und dystopischen Zuständen wird die Mehrheit der Menschen einem falschen Messias, ganz im Dienst Satans, mit seinen Lügen glauben. Nicht anders als heute, da die meisten Menschen schon jetzt auch der Lügenpropaganda glauben.

Irdische Wohlfahrt und geordnete Lebensverhältnisse in Frieden, die die Menschheit so sehnsüchtig herbeiwünschen, wird daher der Antichrist versprechen, wenn die Menschen seine Bedingungen erfüllen werden. Und dies werden sie tun, da ihre Sehnsucht nach Frieden und Ordnung unermesslich geworden ist.

Tags: , ,

Verwandte Beiträge

Ist Kindesmissbrauch inzwischen legal?
Hirntod und Abtreibung