News

Politik in Deutschland im September 2023

Politik in Deutschland im September 2023: Hässlichkeiten in Berlin

Fatale Folgen der Politik in Deutschland im September 2023

Diesmal finden sich in diesem Beitrag einige ausgewählte fatale Folgen der Politik in Deutschland im September 2023, die die Regierung zu verantworten hat. Die am Ende des Monats September in diesem Beitrag aufgeführten Fälle waren für diesen Monat bestimmend. Natürlich würde die Liste sehr lang sein, wenn man alle fatale Folgen, die die Regierung zu verantworten hat, auflisten und durch Medienberichte bekannt hier benennen würde.

Vor allem die Morde und Vergewaltigungen von Frauen und Mädchen sind schon seit langem ein nicht zu überbietender Skandal. Bereits Mädchen im Alter von 10 und 12 Jahren sind Opfer der rohen Barbaren. Die rotgrüne linke Regierung hat offensichtlich keine Absicht, diesem Skandal mit effektiven Mitteln entgegenzutreten. Im Gegenteil. Die Migrationsflut wird, statt eingedämmt zu werden, mit skandalösen hohen Geldgeschenken wie dem Bürgergeld für Migranten noch erhöht.

Die Bundesregierung finanziert illegale Schleusungen nach Europa und Deutschland

Die Bundesregierung will bis 2026 rund acht Millionen Euro für umstrittene „Hilfsorganisationen“ zur Verfügung stellen, die offenbar mit kriminellen afrikanischen Banden bei der Schleusung illegaler Migranten nach Europa gemeinsame Sache machen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung, die sich unter anderem auf den „Focus“ beruft.

Einen ausführlichen Bericht liefert Boris Reitschuster unter Schlagzeile: Staatsanwaltschaft sicher: So paktieren NGOs und Schleuser im Mittelmeer. – Skandalös: Akten enthüllen abgekartetes Spiel der ‚Seenotretter‘. Darin heißt es:

Die Staatsanwaltschaft in Italien, genauer gesagt Trapani (Sizilien) hat jetzt handfeste Beweise für diesen schon länger im Raum stehenden Verdacht präsentiert. In dem Bericht ist von „systematischen Bergungsaktionen der NGOs“ die Rede, die „nahe an der libyschen Küste das Schleusergeschäft erleichtern“.

Ein Video zeigt Aufnahmen aus dem Sommer 2023, die den Ablauf der Ereignisse nachvollziehbar macht.

„Die Abreise der Migranten erfolgt in Afrika nahezu in militärischer Ordnung und unter den Augen der örtlichen Sicherheitskräfte. Die letzten Kilometer bis zur Übernahme durch eine staatlich unterstützte europäische NGO legen die Afrikaner in bester Ausflugsstimmung zurück – unbeschwert, denn sie wissen ja, dass sie erwartet werden. In Sichtweite der Küste spielen sie sodann in ihren aufgeblasenen Luftschläuchen ‚Schiffbrüchige‘, bereit für die ‚Seenotrettung‘. (Quelle: pi-news v. 29. September 2023)

Wie man in dem Video sieht, handelt sich ausschließlich um junge, Testosteron-geschwängerte Männer. Wehe, wehe! Während die Sodomiten sagen, daß sie den Frauen die Männer wegnehmen werden, sagen die Mohammedaner umgekehrt, daß sie den Männern die Frauen wegnehmen.

Gleichzeitig ist ein Teil der Justiz so verkommen, daß sie die Straftäter auf freiem Fuß lassen, während die Opfer und ihre leidenden Angehörigen noch verspottet werden. Die Justiz hat anscheinend das im Koran gegebene mohammedanische Recht, ungläubige Frauen und Mädchen ohne strafrechtliche Konsequenzen zu vergewaltigen und zu ermorden, in Deutschland übernommen.

Reiterstandbild von Angela Merkel in Trümmern

Zu verantworten hat dies letztlich die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel von der CDU, die mit ihrer Migranten-Politik im Jahr 2015 das Elend der deutschen Bevölkerung ausgelöst hat. Daß nun das 2,70 Meter große Denkmal am Donnerstagmorgen des 14. September in Trümmern vor dem Tempelmuseum im Freudenberger Ortsteil Etsdorf lag, entbehrt nicht einer gewissen Symbolik.

Bereits im Frühjahr war der Pferdekopf abgebrochen und die Hand von Angela Merkel abgefallen. Mit Klebeband die Teile schlecht zusammengeklebt, konnte das Merkel-Reiter-Standbild nicht ewig halten. Das einst goldene Denkmal wurde mit weißer Farbe übertüncht. Das ‚Goldene Zeitalter‘ der Merkel-Ära zeigt sich hier symbolträchtig in der unprofessionellen Arbeit des Künstlers. Letztendlich war die Regierungspolitik von Angela Merkel kein ‚Goldenes Zeitalter‘ für die Deutschen.

Die Junge Freiheit berichtete weiter:

„Die Figur der Ex-Kanzlerin aus recyceltem Leichtbeton war vom Pferd gefallen, der Gaul selbst in der Mitte auseinandergebrochen. Überall lagen auch kleine Einzelteile herum. Es handelt sich offenbar um einen irreparablen Totalschaden.“

So wie auch die Politik von Angela Merkel in der Migrantenfrage einen irreparablen Totalschaden für Deutschland brachte.

Boris Reitschuster hat in einem eigenen Beitrag die Symbolik wie folgt beschrieben:

„Auch das System Merkel wird dem inneren Druck und der Last der Realität nicht standhalten können. Die Frage ist nur: Wie viel Schaden wird angerichtet, bevor es zusammenbricht – und wie viel Schaden wird der Zusammenbruch mit sich bringen.“

Gehen wir also jetzt zu einigen Nachrichten, die bereits den vielen Schaden aufzeigen, die durch das System Merkel – Öko-Sozialismus und Gesinnungsstaat – vorbereitet wurden.

Die fatalen Folgen der genbasierten mRNA-Covid-19-‚Impfstoffe‘

Nachdem der Beitrag ‚Die Covid-Impfung mit ihren fatalen Folgen‘ veröffentlicht war, folgten weitere Informationen in den alternativen Medien. Hier eine kleine Sammlung der Beiträge:

Neue Studie schätzt, daß bisher 17 Millionen Menschen durch Covid-Injektionen getötet wurden, wobei das Sterberisiko bei älteren Menschen am höchsten ist.

Correlation ist eine kanadische Non-Profit-Organisation, die unabhängige Forschung zu Themen von öffentlichem Interesse betreibt.

Am 17. September veröffentlichten zwei Forscher von Correlation, Denis G. Rancourt und Joseph Hickey, zusammen mit zwei weiteren Forschern, Marine Baudin und Jérémie Mercier, ihre Studie ‚Mortality associated with Covid-19 vaccine in the Southern Hemisphere‘ (die ‚Sterblichkeit im Kontext des Covid-19-Impfstoffes in der südlichen Hemisphäre‘).

Das Ergebnis:

Das Gesamt-Mortalitätsrisiko durch die Injektion des Covid-19-‚Impfstoffs‘ in der Bevölkerung, das sich aus der überhöhten Gesamtmortalität und der zeitlichen Übereinstimmung mit der Einführung des Impfstoffs ableiten lässt, ist weltweit verbreitet und viel höher als in klinischen Studien, in der Überwachung unerwünschter Wirkungen und in der Todesursachen-Statistik aus Totenscheinen angegeben, und zwar um drei Größenordnungen (1.000-mal höher). (Quelle: expose-news; auf Deutsch: uncut-news)

Die Studie quantifizierte das tödliche Toxizitätsrisiko pro Injektion und schätzte, daß Covid-‚Impfstoffe‘ weltweit 17 Millionen Todesfälle verursacht haben. Das bedeutet, daß die Covid-Injektionen einen von 470 Menschen getötet haben und das in weniger als 3 Jahren.

Anhaltend hohe Übersterblichkeit

Dr. Clare Craig hat auf X eine interessante Grafik mit den altersstandardisierten Sterblichkeitsraten für Deutschland, Kanada, Südkorea und Australien geteilt. Wie man anhand der kolorierten Flächen auf den Diagrammen deutlich erkennt, hatte beispielsweise Deutschland sogar noch während der ersten Monate der sogenannten ‚Pandemie‘ eine extrem niedrige Sterblichkeitsrate im unteren Bereich des normalen Feldes. Diese stieg dann im Winter 2020/2021 (erwartungsgemäß) an und stieg dann weiter – anstatt wie zu erwarten über die wärmeren Monate wieder zu sinken.

In Kanada, welches ebenfalls stark auf die Verabreichung der experimentellen Covid-‚Impfstoffe‘ setzte, bietet sich mit dem Start der allgemeinen Impfkampagnen ein sehr ähnliches Bild.

In Kanada, wo die Menschen noch extremer zur Gentherapierung gedrängt wurden als in Deutschland, schoss die Sterblichkeit sogar schon deutlich früher über die Normalwerte hinaus.

Ebenso ist es in Australien und Südkorea. (Quelle: report24 v. 27. September)

Das merkwürdige Verhalten von Krebserkrankungen (Turbokrebs)

In einem Interview mit ‚The Highwire‘ erklärt der kanadische Onkologe und Krebsforscher Dr. William Makis, daß die Zahl der Fälle von Turbokrebs in den letzten Jahren deutlich zugenommen habe. Dafür verantwortlich macht der Arzt die experimentellen genbasierten ‚Impfstoffe‘ von Pfizer und Moderna, die mRNA- bzw. modRNA-Technologie verwenden.

Von diesem Turbokrebs sind vor allem Menschen in den 20er bis 40er Jahren betroffen. Doch auch Kinder und Jugendliche sind offensichtlich von dem Turbokrebs betroffen.

„Der jüngste Fall, den ich gemeldet habe, war ein zwölfjähriger Junge, der einen Moderna-Impfstoff erhalten hatte. Vier Monate später erkrankte [er] an Hirnkrebs im vierten Stadium. Und sechs Monate später starb er”, berichtete Dr. Makis. “Ich habe in meiner Karriere wahrscheinlich 20.000 Krebspatienten diagnostiziert. Ich habe noch nie erlebt, dass sich Krebs so verhält.“

Der Onkologe erklärt auch, daß die Fälle von Turbokrebs vor allem bei Personen auftreten, die den mRNA-Covid-‚Impfstoff‘ erhalten haben. Diese Art von Turbokrebs war zuvor weitestgehend unbekannt. Denn die Tumore wachsen sehr schnell und fallen erst in einem sehr späten Stadium auf. Dr. Ryan Cole erklärt dies so, daß die Spike-Proteine der experimentellen Impfstoffe einen Mechanismus in Gang setzen, der zur Entwicklung von Krebs führt. (Quelle: report24 v. 27. September)

Turbokrebs: Weltweite impfkorrelierte Explosion von Krankheiten

Der amerikanische Datenanalytiker Tom Haviland führte eine Umfrage unter Bestattern in den USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland über weiße Blutgerinnsel durch. Fast 120 Einbalsamierer, 66 Prozent der Befragten, erklärten, diese Gerinnsel seit 2021 festzustellen, teilweise bei der Hälfte aller Leichen, die sie einbalsamieren. (Quelle: uncut-news v. 22. September 2023)

Enormer Anstieg von Demenz nach Covid-‚Impfung‘

Der Informatiker Steve Kirsch, einer der schärfsten kritischen Aufklärer in dem Skandal des gentechnischen Sars-Cov-2-‚Impfstoffes‘ in den USA, ist einer ungeheuren Steigerung von schweren Demenz-Erkrankungen in amerikanischen Altenpflege-Einrichtungen und geriatrischen Praxen auf die Spur gekommen. Menschen, die in Pflegeheimen arbeiten, berichteten ihm von einem Anstieg der Demenzfälle bis auf das 25-Fache.

Steve Kirsch hatte eigentlich eine Umfrage über die Sterblichkeitsrate in Altenpflege-Einrichtungen und geriatrischen Praxen gestartet, denn er interessierte sich nur für die Anzahl der Todesfälle pro Jahr, um zu sehen, ob die Einführung des Impfstoffs etwas verändert hätte.

„Ich habe viele Todesfälle erhalten… Die Antworten zeigten, daß sich die Todesfälle in den Jahren 2021, 2022 und 2023 im Vergleich zur Ausgangssituation vor der Einführung des Impfstoffs mehr als verdoppelt haben, wobei das Jahr 2023 als das Jahr mit der höchsten jemals verzeichneten Todesrate gilt. Ich fand das nicht überraschend. Wie ich bereits schrieb, haben die COVID-‚Impfstoffe‘ einen großen Anteil daran.“

20 % der Personen, die sich in dem Feld ‚Anmerkungen‘ spontan äußerten, hätten in ihren Einrichtungen nach der Einführung der Corona-Injektionen einen enormen Anstieg der Demenz-Erkrankungen festgestellt. Auch das Eintrittsalter sei viel niedriger als normal gewesen. (Quelle: fassadenkratzer v. 22. September 2023)

Todesfälle unter jungen Menschen sind beispiellos hoch: „Hier läuft etwas furchtbar schief“

Der Datenanalyst Ed Dowd hat in Großbritannien einen Anstieg der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen festgestellt. Die Zahlen sind alarmierend.

Die Zahl der Menschen zwischen 15 und 44 Jahren, die in England und Wales an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, ist zwischen 2010 und 2019 gesunken und jetzt ist die Zahl der Todesfälle sprunghaft angestiegen.

Im Jahr 2020 sterben in der Altersgruppe 15 bis 44 Jahre etwa 2.000 Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, 200 mehr als im Durchschnitt. Nach der Einführung der Corona-‚Impfung‘ im Jahr 2021 waren es 2.300, 500 mehr als im Durchschnitt. Und im Jahr 2022 setzte sich der Aufwärtstrend fort: 2.500, das sind 700 mehr als der Durchschnitt.

Die Übersterblichkeit aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen lag im Jahr 2020 bei dreizehn Prozent. Im Jahr 2021 lag die Übersterblichkeit bei 30 Prozent und im Jahr 2022 sogar bei 44 Prozent. Laut Dowd ist das höchst ungewöhnlich. (Quelle: uncut-news. v. 29. September 2023)

Rechtsanwalt legt gefährlichste Impfstoff-Chargen offen

Daten aus Dänemark bestätigten, was sich lange Zeit abgezeichnet hatte: Unterschiedliche Corona-Impfstoff-Chargen führen in unterschiedlichem Maße zu Nebenwirkungen und Schädigungen. Das PEI, das in Deutschland für die Impfstoff-Sicherheit zuständig ist und als offizielles Prüflabor der EU fungiert, weiß jedoch angeblich von nichts. Die Kanzlei von Rechtsanwalt Tobias Ulbrich, der etliche Impfgeschädigte in Deutschland vertritt, übernimmt jetzt die Arbeit der Behörde und gibt Einblick in die seinen Daten zufolge gefährlichsten Impfstoffchargen. (Quelle: report24 v. 11. September)

Es liegt nun eine Liste von 45 Chargennummern der gefährlichsten Covid-Injektionen von Pfizer und Moderna vor, die auf der Quellenangabe zu finden sind. (Quelle: uncut-news v. 29. September 2023)

Dr. Mark Trozzi hat eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme veröffentlicht, in der 1000 Studien und 117 schwere Erkrankungen, die sich als Folge der Covid-‚Impfung‘ einstellen, aufgenommen sind. Auf der Website ‚Sciencefiles‘ ist dazu ein Beitrag erschienen. Dort ist die Anzahl der wissenschaftlichen Beiträge, die eine kausale Beziehung zwischen Covid-‚Impfung‘ und der entsprechenden Krankheit herstellen, zusammengestellt worden. Die Liste der Krankheiten sind dort aufgeführt.

Fatale Folgen der Entchristlichung der Gesellschaft

Seit der Abfall vom christlichen Glauben in der Gesellschaft turbomäßig zunahm, sind auch Sitte und Moral in der Gesellschaft turbomäßig verkommen. Wir haben bereits in einigen Beiträgen die sittliche Verkommenheit in den ehemals christlichen Ländern aufgezeigt.

Hass und Hetze gegen den toten Impf-Kritiker Clemens Arvay

Nach Aussage des katholischen Psychiaters Raphael Bonelli, der mit Clemens Arvay bekannt war, war es die Hetze gegen den Vater eines kranken Kindes in den Medien, in den sozialen Netzwerken und auf Wikipedia, die ihn in den Selbstmord trieben. Ganz wesentlich an der Hetze beteiligt war die Wiener Tageszeitung ‚Der Standard‘. Und dieses Schmierenblatt, das alljährlich mit dem Spottpreis ‚Das Goldene Brett vorm Kopf‘ gegen Andersdenkende hetzt, hat Clemens Arvay auf die Nominierungsliste gesetzt. (Quelle: reitschuster.de)

Und report24 schreibt zu dem Fall:

„Weder der Veranstalter noch irgendjemand im Standard, welcher die Veranstaltung großzügig bewirbt, sehen ein Problem darin, ein Selbstmord-Opfer nach seinem Tod fortwährend zu verhöhnen. Dabei ist auch auf die menschenverachtenden Doppelstandards in diesem Medienhaus zu achten, denn der Selbstmord der Ärztin Lisa-Maria Kellermayr wurde und wird immer noch publizistisch ausgeschlachtet und bei dürftiger bis nicht vorhandener Beweislage Corona-Maßnahmen-Gegnern angelastet.“

Am 5. Oktober 2023 wird die Jury den Namen bekannt geben.

Die ‚Fachjury‘ setzt sich alljährlich aus einem Personenkreis zusammen, der – so vermutet report24 – zumindest in Teilen auch hinter der anonymen Hetzseite Psiram steckt. Es sind auf jeden Fall Menschen, die sich über andere erhöhen, auch wenn sie keineswegs über eine relevante Fachbildung in den kritisierten Disziplinen verfügen.

Linker Mob stört Lebensschutz-Demo in Köln

Auge in Auge gegenüber auf dem Versammlungsplatz hatte sich die Antifa und deren Unterstützer eingefunden, dazwischen Mitglieder des einheitlich gekleideten Schwarzen Blocks. Wie Tichys Einblick schreibt: »Jedes Jahr wird hier am dritten Samstag im September die ganze Widersinnigkeit radikaler linker Gesinnung deutlich – behaupten hier doch jene, die sich im Widerstand gegen den Marsch für das Leben versammeln, für Freiheit und Liberalität einzustehen: Mit kollektiv ausgerecktem Mittelfinger, mit Beleidigungen und Drohungen auf den Lippen, mit schrillen, teilweise ekelerregend obszönen Schriftzügen und Zeichnungen. Andersdenkende werden niedergebrüllt und bedroht.«

Das Bild der einander gegenüberstehenden Demo-Parteien – auf der einen Seite ein buntgemischter, fröhlicher Haufen von Familien, Kindern und Kirchenleuten, auf der anderen eine Gruppe aufgebrachter, hysterisch unflätige Parolen skandierender Mob mit größtenteils ungepflegtem Erscheinungsbild – es könnte symbolischer nicht sein für unsere politisch ins Irrationale abgleitende Zeit.

OB Reker, die in Köln eine barbarische frauenfeindliche Religion hofiert, verkündet über Facebook die Legitimation von Mord von ungeborenen Kindern:

»Letztlich kann es beim heutigen »Marsch für das Leben« in Köln nur darum gehen, daß Frauen die Verfügungsgewalt über ihren Körper und ihre Gesundheit nicht überlassen werden soll. Das steht niemandem zu. Ich finde es gut, daß sich viele Kölnerinnen und Kölner dem entgegenstellen.«

Rekers Einladung ließen die »sich entgegenstellenden« Antifa-Schlägertrupps nicht zweimal sagen: Trotz Polizeiaufgebots gelang es Angehörigen des linken Mobs, Sabotageakte im Bühnenbereich zu verüben. Sie demolierten Info-Stände und gossen Wasser über die ausgelegten Flyer, entwendeten Ausrüstung und schreckten auch nicht vor Körperverletzung zurück. Die Polizei ließ es zu, dass wichtige Zuwegungen zu der von den Lebensschützern angemeldeten Marschroute von der Antifa blockiert wurden. Die eingekesselten Demo-Teilnehmer konnten am Ende weder vor noch zurück, der Marsch konnte nicht stattfinden. (Quelle: Freie Welt v. 19. September 2023)

Wie verkommen und widerlich die abgefallenen Katholiken sich verhalten, konnte man am Bund der pseudo-katholischen Jugend im Erzbistum Köln sehen, die zum Boykott der Lebensschutz-Demo aufrief.

Familienfeindliche Abtreibungs-Befürworter demonstrieren vor Ziviler Allianz & Freie Welt

Die familienfeindlichen Demonstranten warfen der Freien Welt, der Zivilen Allianz und der AfD-Politikerin Beatrix von Storch ihr Engagement für die klassischen Familienwerte vor. Die Familie und die Nation würden die Frauen unterdrücken und ihr Selbstbestimmungsrecht auf Abtreibung einschränken. Daher müsse die Nation, als die Instanz, die Familien braucht, abgeschafft werden.

Es war sinngemäß davon die Rede, daß die Familien als Rückgrat der Nation beendet werden müssen. Die Nation lebe von den Familien, und die Familie sei das, was die Freiheit der Menschen zur Abtreibung verhindere. Die Familie sei wie ein Gefängnis, das die Freiheit der Individuen einschränke. Weil die Nation die Familien brauche, müsse man die klassische Familie als Wert beenden, um auch die Nation zu beenden. Und wenn die Nation falle, würden die klassischen Familien nicht mehr geschützt. (Quelle: Freie Welt v. 29. September 2023)

Folgen der gewollten Unfähigkeit von Staat und Justiz

Polizei schützt Klimakleber, nicht die Bürger, die zu spät zur Arbeit kommen

Die Klimakleber dürfen weiterhin die Bürger mit Blockaden terrorisieren. Bürger, die zur Arbeit fahren oder ihre Kinder in die Schule bringen wollen, stehen im Stau. Und die Polizei steht daneben und hat nichts Besseres zu tun, als die Klimakleber zu schützen. Protestierende Bürger werden abgewiesen.

Verwaltungsgericht erteilt Klima-Extremisten Frei-Klebeschein

Richter agieren wie Sympathisanten – und treten Rechtsempfinden von Millionen mit Füßen

So titelt Reitschuster in seinem Beitrag und schreibt dann:

„Die deutsche Justiz, die bei Corona noch knallhart durchgriff, entwickelt sich immer mehr zu einem Unterstützungs-Kommando für die Klima-Extremisten… Das Verwaltungsgericht der Hauptstadt ist der Ansicht, die Polizei dürfe keine Gebühren von Klima-Extremisten für das Auflösen ihrer Blockaden verlangen.“

Die Begründung, so schreibt Reitschuster, „liest sich wie Satire und eine Verhöhnung der Opfer der Extremisten. Die Voraussetzung für die Zahlung einer Gebühr an die Polizei sei nicht gegeben, befand die 1. Kammer des Verwaltungsgerichtes. Und zwar, weil die Beamten gar nicht notwendig gewesen seien, um den Angeklebten von der Straße zu entfernen. Das hätte der Mann auch persönlich gekonnt.“ (Quelle: reitschuster v. 26. September 2023)

Überfälle auf Schulkinder

In Halle a. d. Saale muss nun eine Bürgerwehr für Sicherheit sorgen.

Seit zwei Jahren häufen sich Raubüberfälle und Gewaltdelikte gegen Kinder und Jugendliche, die Polizei hat in diesem Zusammenhang mehr als 300 Tatverdächtige ermittelt. Nachdem die Anzahl der Übergriffe in der ersten Jahreshälfte zurückgegangen war, ist sie mit Beginn des neuen Schuljahres wieder angestiegen. Jetzt schritten die Eltern zum Schutz ihres Nachwuchses selbst zur Tat und gründeten die Bürgerinitiative ‚Sichere Schule in Halle (Saale)‘. Die Initiative hatte der Polizei und dem Ordnungsamt Untätigkeit und Überforderung mit dem Schutz-Auftrag vorgeworfen.

Laut Pressesprecher der Polizeiinspektion Halle, Michael Ripke, haben die mutmaßlichen Täter überwiegend einen Migrations-Hintergrund. (Quelle: report 24 v. 20. September 2023)

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtags-Abgeordnete Marco Tullner rief die Stadtoberen auf, endlich einzusehen, daß Halle ein ungelöstes Problem mit gewaltbereiten Migranten habe, die sich nicht an Recht und Gesetz hielten.

Was sich in Halle ereignet, ist nur die Vorstufe zu unvermeidlich in Deutschland kommenden Bürgerwehren, die sich über kurz oder lang überall in Deutschland bilden werden, um den immer barbarischeren Auswüchsen der Massenmigration entgegenzutreten, die mittlerweile jeden Tag in aller Brutalität hervorbricht. Von der Polizei im Stich gelassen oder sogar bekämpft, bleibt den Menschen keine andere Wahl mehr.

Grüner Kiez in Berlin hat Angst „vor dem Bau von Flüchtlingsheimen“

Die Migrantenflut erreicht langsam das links-grüne Epizentrum in Berlin.

So sieht die geheuchelte Doppelmoral der Öko-Grünen „Migranten-sind-alle-willkommen“ aus:

„Also das Flüchtlingsheim ist für uns nicht das Problem, sondern die Bauten.“

„Und wenn jetzt noch jede Wiese bebaut wird? Wohin soll das noch führen?“

„Das würde der ganzen Situation hier, unsere Wohnsituation, unserem Leben höchst wahrscheinlich nicht gut tun.“

Die selbstgerechten links-grünen Woke-Spießer können ihre Heuchelei nicht verbergen, wie sie es wollen:

„Grünplatze, Spielflächen und Bäume sollen erhalten bleiben. Deshalb sollen die Flüchtlinge woanders hin.“

Aber: Wer Ja sagt zu Flüchtlingen und in der eigenen Nachbarschaft keine Kompromisse eingehen will… – Für viele Doppelmoral. (Welt)

Auch bei den gleichgeschalteten Willkommens-Medien herrscht mittlerweile die nackte Panik:

„Zahl illegaler Einreisen im August 240 Prozent höher als im August 2021. Städte planen Quartiere in Zelten und Tiefgaragen“. (Quelle: Unser Mitteleuropa v. 24. September 2023)

Kehren viele ehemalige Anhänger der Grünen der Partei endlich den Rücken?

In Schweinfurt haben 2500 Menschen demonstriert. Anscheinend handelt sich um ehemalige Grünen-Anhänger, die von der grünen Politik desillusioniert wurden. Denn seit die Grünen in der Ampel-Regierung mitmischen, sehen die Friedensbewegten, Feministinnen und Umweltschützern eine neue grüne Außen-, Frauen-, Gesundheits- und Umweltpolitik, die sie mit Recht nicht mehr mit tragen können.

„Die Grünen haben ihre Stammunterstützer aus dem bürgerlichen Bereich bereits verloren, und verbunden damit viele Themen, die ihren Aufstieg begleitet haben. Sie sind jetzt auf Gedeih und Verderb auf den assistierenden Grünfunk und auf ihre gekauften Zeitgeist-Mietlinge angewiesen. Noch hält die Phalanx der Journalisten und NGOs, weil mächtige Oligarchen und Ministerien reichlich sponsern. Aber wie lange kann man allein mit Geld alle Risse im Selbstverständnis und in der Außenfassade zukleistern? Gute Frage!“ (Quelle: pi-news v. 26. September 2023)

Verwandte Beiträge

Berlin ist eine Reise wert – Juli 2023
Das neue Jahr 2024 begann mit Brandstiftung