News

Nachrichten aus dem Monat November 2020

Welche Nachrichten sind in diesem Monat November interessant?

Gute Nachrichten aus Deutschland

3. November: Oberverwaltungsgerichte von Eilanträgen überschwemmt. Klagewelle gegen Merkel-Lockdown rollt an. Der von Merkel und der Ministerpräsidentenkonferenz an den Volksvertretungen vorbei beschlossene Lockdown beschäftigt die Gerichte. Eine erste Klagewelle gegen den Merkel-Lockdown rollt bereits an, bei den Oberverwaltungsgerichten stapeln sich schon die Eilanträge.

Schlechte Nachrichten aus Deutschland

3. November: 2020 oder 1938? Lockdown-Verordnung gleicht erschreckend NS-Ausgehverbot für Juden. Das Verhängen von Ausgehverboten war immer schon gängige Praxis in Diktaturen. Beispiele dazu gibt es in der Geschichte genug. Besonders kommunistische bzw. faschistische Systeme „zeichneten“ sich dabei aus. Aus diesem Grund ist es alarmierend, wenn jetzt in Österreich von der türkis-grünen Bundesregierung unter Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) jetzt bundesweit ein Ausgangsverbot verhängt wird (von 20 Uhr bis 6 Uhr!).

3. November: ARD-Nachwuchs zu 92 Prozent grün-rot-rot Haltung in der Anstalt laut Umfrage noch strammer als befürchtet. (Reitschuster v. 3. November 2020)

3. November: 83 Wohnungsdurchsuchungen: „Aktionstag gegen Hasspostings“ Das Bundeskriminalamt und die Meinungsfreiheit. In einer groß angelegten Durchsuchungsaktion hat die Polizei in verschiedenen Bundesländern 83 Wohnungen durchsucht wegen so genannter Hasskriminalität im Internet.

3. November: Familiennachzug auch für Nichtverwandte: Deutschland will jetzt ganze Sippen hereinholen. Es ist kaum zu fassen: Während das Scheitern der Migrationspolitik europaweit immer offensichtlicher wird, fällt der Regierung Merkel nicht Besseres ein, als der Einwanderung kulturfremder Leute einen weiteren Turboschub zu verleihen.

4. November: Änderungen im Infektionsschutzgesetz (Entwurf): Der neue § 28a und die Einschränkung der Grundrechte. Im Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes wurde ein Paragraf neu hinzugefügt, der § 28a. Darin wurden sehr konkrete Maßnahmen aufgenommen – von Ausgangsbeschränkungen, über die Maskenpflicht bis zu Reisebeschränkungen. Um diese Eingriffe in die Grundrechte abzusichern, soll das Gesetz um Artikel 7 ergänzt werden. Darin heißt es: „die Grundrechte der Freiheit der Person …, der Versammlungsfreiheit …, der Freizügigkeit … und der Unverletzlichkeit der Wohnung … [werden] eingeschränkt.“

5. November: Corona: Überwachung durch die Hintertür. Neuer Epidemie–Gesetzentwurf mit vielen Tücken. Das Horrorszenario vom digitalen Überwachungsstaat chinesischer Bauart ist uns viel näher, als wir uns bewusst machen. Der „Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ liest sich wie aus einem Orwell-Roman. Genauso erschreckend wie der Inhalt ist der ausbleibende Aufschrei in den Medien und der Gesellschaft.

8. November: Die „Staats-Antifa“ – Die heimliche Machtergreifung der Linksextremisten. „Im Jahr 2001 öffnete die Bundesregierung der Antifa die Staatskasse“ und „es ist kein Wunder, dass auch die Merkel-Republik auf dem linken Auge immer blinder wurde“ – Das Buch von Christian Jung über die „Staats-Antifa“ ist eine erschreckende, wenngleich notwendige Lektüre

9. November: Landesinnenminister Strobl will Quarantäneverweigerer einweisen lassen.  Nach dem Willen des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) sollen Quarantäneverweigerer zwangsweise in ein geschlossenes Krankenhaus eingewiesen werden, wenn sie sich nicht an die Auflagen zur häuslichen Isolation wegen einer Corona-Infektion oder eines Corona-Verdachts halten.

10. November 2020: So dreist lügen ARD & ZDF über Leipzig Chefredakteur fordert faktisch ein Demo-Verbot. (Reitschuster v. 10. November 2020) Leipzig-Demo: Parallel-Realität in der Bundespressekonferenz. Seibert: „Extremisten, Chaoten, gewaltbereite Menschen“.

10. November: Der Merkel-Staat wird sukzessive weiter umgeformt. Neues Corona-Gesetz: Verfassung wird ausgehebelt. Im Namen der Corona-Bekämpfung hat sich die Bundesregierung ein erschreckendes Gesetz geschrieben, welches zahlreiche Kritiker als »Ermächtigungsgesetz 2.0« einstufen. Was 1933 noch »Gesetz zum Schutz von Volk und Staat« lautete, heißt im Jahr 2020 »Bevölkerungsschutzgesetz«. Spahn: Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten nötig.

MMNews TV: Das Ende der Freiheit

11. November: Der Merkel-Staat wird sukzessive weiter umgeformt. Neues Corona-Gesetz: Verfassung wird ausgehebelt. Im Namen der Corona-Bekämpfung hat sich die Bundesregierung ein erschreckendes Gesetz geschrieben, welches zahlreiche Kritiker als »Ermächtigungsgesetz 2.0« einstufen. (Freie Welt v. 11. November 2020)

12. November: Merkel-Lockdown: Ausgangssperren nicht mehr ausgeschlossen. (Freie Welt v. 12. November 2020) Kaum noch Verzeichnung von Grippe-Infektionen. In Deutschland ist auf wundersame Weise die Grippe verschwunden.

12. November: Polizei: Bei Migranten Hosen voll – gegen unschuldige Kinder bei Martinsumzug stark! UNSER MITTELEUROPA hat mittlerweile eine ganze Serie über das „rühmliche“ Verhalten der Exekutive gegenüber kritischen Bürgern gesammelt. Hier nachzulesen: (Unser Mitteleuropa v. 12. November 2020)

12. November: Importierter Bandenkrieg in Berlin – und die Polizei fährt hilflos hinterher. Die täglichen Schlagzeilen zum eskalierenden Clan-Krieg in Berlin sind ein Album des Staatsversagens. Das staatliche Gewaltmonopol wird zur papierenen Theorie. Die Razzien und Polizeiaktionen der letzten Monate haben offenkundig wenig Eindruck auf die bunte Unterwelt gemacht.

13. November: Studie: 92 Prozent der ARD-Volontäre sind politisch rot-rot-grün. Linkslastiges Meinungsspektrum bei der ARD. Sollte der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht eigentlich das breite politische Spektrum abbilden? Bei der ARD und beim Deutschlandfunk sieht man das wohl nicht so. Ein Großteil der Volontäre und Redakteure tickt links der Mitte. Bei der Art der Berichterstattung wundert es niemanden.

13. November: Berlin: Enormer Anstieg von Suizidversuchen seit April – Senat unter Antwortdruck.

13. November: Biontech will „Zukunft des Impfens“ einleiten: Corona-Impfungen ab Anfang 2021 geplant. Biontech und Pfizer präsentieren BNT162b2: Der Gen-Impfstoff mit Nanopartikel. Das Vakzin ist ein Nano-Gen-Impfstoff. Das darin enthaltene Botenmolekül mRNA wurde für den Transport in die entsprechenden Körperzellen in Nanopartikel „verpackt“. Diese werden von Ministerien und Behörden seit Jahren als Risiko eingestuft, ihre Auswirkungen im menschlichen Körper sind nicht ausreichend erforscht.

14. November: Neues Infektionsschutzgesetz ab 18.11: Zwangsimpfung, willkürliche Hausdurchsuchung und dauerhafter Notstand!

18. November: Neues Infektionsschutzgesetz kann in Kraft treten. Schnellverfahren: Bundesrat stimmt Infektionsschutzgesetz zu. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete das Gesetz ebenfalls am Mittwoch. Wie eine Sprecherin des Bundespräsidialamts mitteilte, wurde es bereits ausgefertigt.

Verfassungsrechtler Rupert Scholz (CDU): Beschlüsse von Merkel und Länderchefs nicht »verfassungsrechtlich legitimiert« Die von Merkel und der Ministerpräsidentenkonferenz außerhalb des Gesetzgebungsweges zustandegekommenen Beschlüsse sind »verfassungsrechtlich nicht legitimiert«, die damit verbundenen Grundrechtsbeschränkungen »teilweise unverhältnismäßig«. Das sagt kein geringerer als Rupert Scholz, Verfassungsrechtler, vormaliger Bundesverteidigungsminister und CDU-Mitglied. (Freie Welt v. 18. November 2020)

Nun ist es also geschehen: Über das von UNSER MITTELEUROPA breit berichtete, neue Infektionsschutzgesetz mit dem Titel „Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ – einem Ermächtigungsgesetz, welches das Grundgesetz aushebelt und von der Zwangsimpfung, über das Eindringen in Privaträume, bis zum dauerhaften Notstand, alles ermöglicht – wurde im deutschen Bundestag verabschiedet. Dank der Stimmen von CDU/CSU, SPD und Grünen. (Unser Mitteleuropa v. 18. November 2020)

19. November: Wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtet, heißt es in den Schreiben, Kinder von Betroffenen könnten „zwangsweise in einer geeigneten geschlossenen Einrichtung abgesondert werden“, sollten diese nicht den Vorgaben des jeweiligen Gesundheitsamtes entsprechen. Zu diesen gehört neben dem zweimaligen täglichen Fiebermessen auch das Verbot, ohne amtliche Genehmigung das Haus zu verlassen. (Epoch Times v. 19. November 2020)

20. November: Thomas Strobl (CDU) pocht auf rasche Zwangseinweisung von Quarantäne-Verweigerern. Einig ist sich die Koalition, dass eine Zwangseinweisung als Ultima Ratio infrage kommen kann, über den konkreten Ort wird noch gestritten. (Epoch Times v. 20. November 2020)

20. November: Live auf YouTube: Szenen wie aus einem totalitären Polizeistaat. Polizei stürmt Wohnung von Merkel-Lockdown-Kritiker während eines YouTube-Live-Stream. Werden Kritiker der Corona-Maßnahmen jetzt wie Terroristen behandelt? Ein Video zeigt, wie die Polizei in die Wohnung des Ernährungsexperten Dr. Andreas Noack stürmt.

Dagegen sagt der Spitzenpathologe Dr. Roger Hodkinson zum Thema Coronavirus: „Es gibt eine völlig unbegründete öffentliche Hysterie, die von den Medien und Politikern angetrieben wird, es ist empörend, dies ist der größte Schwindel, der jemals einer ahnungslosen Öffentlichkeit angetan wurde“, sagte Hodkinson. (ZeroHedge v. 19. November 2020) Auf deutsch zu lesen hier: „Der größte Schwindel, der je verübt wurde“.

Ebenfalls dagegen spricht ein portugiesisches Gericht ein bahnbrechendes Urteil. Aus diesem Urteil eines portugiesischen Berufungsgerichts geht eindeutig hervor, dass der PCR-Test alleine keine Infektion geschweige denn Erkrankung darstellen kann, bevor nicht weitere ärztliche Untersuchungen folgten, durch die erst dann schlussendlich eine fundierte Diagnose belegt wäre.  – Doch die deutsche Politik und Leitmedien reagieren mit Ignoranz. (Frische Sicht – Presseportal für unabhängigen Journalismus v. 20. November 2020)

Siehe dazu auch das Interview mit dem Anwalt Dr. Reiner Füllmich: Der falsche PCR Test des Dr. Drosten

sowie: Die Dissertation von „Dr.“ Drosten

Causa „fehlende Promotion von Drosten“: Uni Frankfurt räumt Falschaussage ein, Fall landet vor Gericht. (Unser Mitteleuropa v. 30. November 2020)

25. November: Grüne wollen Wahlalter bei Bundestagswahlen auf 14 senken. (Freie Welt v. 25. November 2020)

25. November: 400 Trauergäste auf Clan-Beerdigung dicht an dicht. Hunderte Moslems aus ganz Europa reisten am Montag zu einer Clan-Beerdigung in Bremen an. Auf die Durchsetzung jeglicher Corona-Regelungen seitens der Sicherheitsbehörden wurde – da die muslimischen Gäste sich „uneinsichtig“ zeigten – ebenso verzichtet, wie auf den Einsatz von Wasserwerfern.

27. November: Wegen Kinder-Fußballspiel rückt Polizei mit 4 Mannschaftswagen und Hundeführer an. Die „Täter“ waren 20 Jugendliche und Kinder, die sich zum Kicken verabredet haben. (Unser Mitteleuropa v. 27. November 2020) Letztlich konnte die Polizei 14 Personen in Gewahrsam nehmen. Gegen acht Jugendliche und Erwachsene wurden Ordnungswidrigkeits-Verfahren eingeleitet. (BR v. 25. November 2020)

30. November: „Great Reset“: Deutsche Regierung tendiert zu chinesischer Überwachung. Kontaktverfolgung, digitale Identitäten, biometrische Gesichtserkennung und digitale Immunitätsnachweise seien geeignet, eine totalitäre Kontrolle der gesamten Bevölkerung zu ermöglichen. Ein ehemaliger parlamentarischer Berater im Bundestag warnt: Ähnliche Pläne verfolgt auch „bedauerlicherweise die Bundesregierung“. (Epoch Times v. 30. November 2020)

Corona-Maßnahmen: „So funktionieren totalitäre Regime – so war es in der DDR“. (Epoch Times v. 29. November 2020)

Merkel-Sozialismus: „Spiegel“-Autor fühlt sich durch Werbe-Parolen großer Konzerne an DDR erinnert. Merkel-Regierung bringt den Staat als Machtfaktor in die Wirtschaft zurück

Gute Nachrichten aus dem Ausland

5. November: USA: Klage in Pennsylvania gewonnen: Wahl-Beobachter können bei der Auszählung der Stimmzettel zusehen. Ein Berufungsgericht in Pennsylvania hat am Donnerstag entschieden, den republikanischen Wahl-Beobachtern das Recht zu garantieren, die Auszählung der Stimmzettel aus nicht mehr als 2 Meter Entfernung zu beobachten.

6. November: USA: Utah-Generalstaatsanwalt Sean Reyes: Wahlprozess ist „kompromittiert“ – er werde Trump unterstützen. Trumps Anwälte reichen Klagen in „Battleground-States“ ein.

7. November: USA: Oberster Richter stoppt möglichen Wahlbetrug. Pennsylvania muss zu spät eingegangene Stimmen aussortieren.

Der Oberste Richter Samuel Alito hat die Wahlbehörden in Pennsylvania angewiesen, alle Stimmen, die nach 20 Uhr am 3.11. eingegangen sind, getrennt aufzubewahren und auszuweisen. Das könnte ein erster wichtiger Schritt für Donald Trump sein, eine angebliche Wahlmanipulation durch nachträglich abgegebene Briefwahlstimmen zu verhindern.

10. November: USA: Mehrheitsführer McConnell im US-Senat: Trump hat zu „100 Prozent“ Recht auf juristisches Vorgehen nach Wahl. Es ist völlig legal, dass Trump die Vorwürfe auf Wahlunregelmäßigkeiten prüfen lassen will, er habe jedes Recht dazu, erklärt der republikanische Mehrheitsführer im US-Senat, Mitch McConnell. Er erklärt: „Offensichtlich haben noch keine Staaten ihre Wahlergebnisse bestätigt“. Auch andere Senatoren unterstützen die juristische Aufarbeitung. (Epoch Times v. 10. November 2020)

10. November: USA: Muss in Michigan neu gewählt werden? Schwere Vorwürfe gegen Wahlhelfer in Detroit. In Michigan ist eine Klage mehrerer Personen anhängig, die Zeugen schwerer Verletzungen von Vorschriften zum Wahl-Prozedere geworden sein wollen. Vor allem in Detroit sei es zu erheblichen Unregelmäßigkeiten gekommen. Der Justiziar der Stadt bestreitet dies.

10. November: USA: Vorher wurde dieser Staat Biden zugesprochen. CNN rudert zurück: Arizonas Wahlergebnisse nun wieder offen. Zwar liegt der Demokrat Joe Biden mit 0,4% vorne (1,648,642 Stimmen), aber der Nachrichtengigant hat das vormals als entschiedenen Staat eingestufte Arizona nun wieder als »unentschieden« markiert.

10. November: USA: Übergangs-Administration sieht US-Wahl noch nicht als entschieden an. Wählen die USA einen neuen Präsidenten, ist die General Services Administration (GSA) mit den technischen Fragen des Übergangs betraut. Joe Biden und sein Team müssen weiter auf Zutritt zum Weißen Haus warten – die GSA sieht noch keinen eindeutigen Wahlsieger.

10. November: US-Generalstaatsanwalt Barr gibt grünes Licht zur Untersuchung „substanzieller“ Vorwürfe von Wahlbetrug. Generalstaatsanwalt William Barr hat in einem Memo an alle zur Untersuchung von Unregelmäßigkeiten bei Wahlen befugten Behörden erklärt, substanzielle Vorwürfe von Wahlbetrug sollen mit Priorität behandelt werden. Einige Ermittlungen könnten erst jetzt stattfinden.

10. November: USA: Wahlbetrug mittlerweile nicht mehr totzuschweigen: Trump weiter auf der Siegesstraße. Immer weitere Ausmaße nimmt der von den Demokraten organisierte Wahlbetrug in den USA an – UNSER MITTELEUROPA berichtete exklusiv. Mittlerweile wurden vom Team des US-Präsidenten Donald Trump in allen umstrittenen „Swing-States“ Anwälte eingeschalten und Klagen eingereicht. Beweismaterial häuft sich zu Tausenden. Von Telefonmitschnitten, die Stimmkäufe zugunsten Joe Bidens dokumentieren, über zu Unrecht rückdatierte Briefwahlstimmen, bis hin zu Videos, die zeigen wie Stimmzettel nachträglich ausgefüllt oder zerstört werden.

10. November: USA: Biden hat keine Mehrheit – US-Präsidentschaftswahl weiter offen. Alles, was Sie derzeit von MS-Medien zugemutet bekommen, ist FAKE NEWS. All die Polit-Darsteller, die sich beeilt haben, entweder ihrem Hass auf Donald Trump Luft zu machen oder Joe Biden zu gratulieren, werden sich wohl bis auf die Knochen blamieren, wenn eintritt, was sich nun andeutet, nun, nachdem die erste Klageschrift bei einem Bundesgericht eingereicht wurde. Siehe auch aktueller Stand USA: Alle Unregelmäßigkeiten, Klagen, Nachzählungen.

12. November: US-Generalstaatsanwälte fechten Briefwahl-Urteil für Pennsylvania vor Oberstem Gerichtshof an. So wie es aussieht, wird der Oberste Gerichtshof der USA die Frage klären müssen, ob die Fristverlängerung für die Zählung von Briefwahlstimmen zur US-Präsidentschaftswahl in Pennsylvania, die das Höchstgericht des Bundesstaates am 17. September bestätigt hatte, rechtens war. Sollte dies nicht der Fall gewesen sein, droht im äußersten Fall die Ungültigkeit der Wahl im Bundesstaat Pennsylvania, in dem 20 Wahlmänner für das Electoral College vergeben werden und der als einer der entscheidenden Swing States gilt. (Epoch Times v. 12. November 2020)

20. November: USA: Abzug aus Afghanistan und dem Irak. Präsident Trump holt die US-Truppen nach Hause. Der amtierende US-Präsident Donald Trump holt fast alle US-Truppen aus dem Ausland nach Hause. Nach dem von ihm angeordneten Rückzug aus Afghanistan und dem Irak verbleiben nur noch jeweils 2.500 US-Soldaten in jedem der beiden Länder. Sein Vorgänger Obama hatte in seiner Amtszeit an 2.663(!) Tagen Krieg geführt, unter seiner Ägide befanden sich 100.000 US-Soldaten alleine in Afghanistan.

20. November: Ungarn: Grundstein für eine starke Nation. Ungarns erfolgreiche Familienpolitik ist einzigartig in Europa. Die Ungarn lieben Kinder. Deshalb hat die ungarische Regierung das bipolare Geschlecht von Eltern sogar unter den Schutz ihrer Verfassung gestellt: Mutter ist eine Frau, der Vater ein Mann. Für die EU-Bürokratie indessen ist die Besinnung Ungarns auf das christliche Familienethos ein Affront. Derweil hyperventilieren erwartungsgemäß die linken Massenmedien.

Schlechte Nachrichten aus dem Ausland

3. November: USA: Dem linken Zeitgeist untertan US-Journalisten: Wie besessen davon, Trump zu attackieren. Kaum ein Bürger in Deutschland weiß, dass die Medien in den USA fast durchgehend von linksliberalen und grünlinken Journalisten beherrscht werden.

3. November: Österreich: 2020 oder 1938? Lockdown-Verordnung gleicht erschreckend NS-Ausgehverbot für Juden. Das Verhängen von Ausgehverboten war immer schon gängige Praxis in Diktaturen. Beispiele dazu gibt es in der Geschichte genug. Besonders kommunistische bzw. faschistische Systeme „zeichneten“ sich dabei aus. Aus diesem Grund ist es alarmierend, wenn jetzt in Österreich von der türkis-grünen Bundesregierung unter Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) jetzt bundesweit ein Ausgangsverbot verhängt wird (von 20 Uhr bis 6 Uhr!). (Unser Mitteleuropa v. 1. November 2020)

3. November: Frankreich: Französische Geheimdienste: „Wir stehen vor Massen islamischer Einwanderer, die uns vernichten wollen“. Laut einer hochrangigen Quelle eines französischen Geheimdienstes observiert man vor allem drei Bevölkerungsgruppen, deren Struktur „gefährlicher denn je“ ist. Dies sind die sog. „gemäßigten“ Muslime, Fundamentalisten (die Salafisten und die Muslimbruderschaft) sowie Islamisten, die bereit sind, gewalttätige Maßnahmen zu ergreifen. (Unser Mitteleuropa v. 30. Oktober 2020)

3. November: USA: Ex-Generalstaatsanwalt: Stimmzettel von Toten wurden abgegeben und andere „Unregelmäßigkeiten“. Der frühere Generalstaatsanwalt von Nevada, der Republikaner Adam Laxalt, sagte, es gebe Berichte über zahlreiche „Unregelmäßigkeiten“. So seien Stimmzettel im Namen von Toten abgegeben worden. Außerdem seien die Stimmen von tausenden Menschen gezählt worden, die während der Corona-Pandemie ihren Wahlkreis verlassen hätten und deswegen dort nicht mehr hätten wählen dürfen.

5. November: 100.000 Biden-Stimmen ein „Tippfehler“. Massiver Wahlbetrug in USA? (Pi-News v. 5. November 2020)

5. November: Maryland USA: Wahlbetrug bei Briefwahl – So wird es gemacht!

5. November:USA: Auffälligkeiten in Wisconsin und Michigan: Fakten weisen auf Wahlbetrug hin. Twitter zensiert Journalistenbeitrag über Wahlbetrug. (Epoch Times v. 5. November 2020) Wahlregistrierung übersteigt 100% der wahlberechtigten Bürger. 1,8 Millionen »Geisterwähler« in 29 Staaten gefunden. Die Gruppe Judicial Watch warnt vor »schmutzigen Wahlen«. Die Studie ergab, dass acht Bundesstaaten eine landesweite Registrierungsrate von über 100% aufwiesen: Alaska, Colorado, Maine, Maryland, Michigan, New Jersey, Rhode Island und Vermont«, berichtete Tom Fitton, Präsident der Überwachungsgruppe. Dies berichtete auch The Washington Times.

5. November: Österreich: Terror in Wiener City – konzertierter Angriff „bunter“ Attentäter. Die Polizei bestätigt 6 Tatorte. Opfer regelrecht hingerichtet – Gab es wirklich nur einen Täter? (Unser Mitteleuropa v. 3. November 2020)

6. November: Zwangsverhütung in den Niederlanden. Ein abscheulicher Gesetzentwurf zum Verbot „sozial bedenklicher Elternschaft“.

6. November: USA: Größter Wahlbetrug der US-Geschichte: Demokraten versuchen Trumps Wahlsieg zu stehlen! Es hat sich bereits im Vorfeld der US-Präsidentschaft abgezeichnet und nun wird es bittere Realität: Das linke Eliten-Establishment, der „Deep-State“ setzt alle Hebel in Bewegung, um den Sieg Donald Trumps zu stehlen. Schon vor dem Wahltag ließ „Sleepy“ Joe Biden in seiner Verwirrung durchblicken, dass die Demokraten Mittel und Wege hätten, um die Wahl klar zu gewinnen, das Video dazu am Ende des Artikels.

»Wunderbare« Stimmenvermehrung. Plötzlich tauchen 23.277 neue Stimmen auf: alle für Biden, Republikaner wittern Betrug. Immer mehr statistische Ungereimtheiten tauchen auf: In Pennsylvania tauchte eine Ladung von über 20.000 Stimmzetteln aus dem Nichts auf, alle waren für Biden.

Von 70 auf plötzlich 89 Prozent. Wahlmanipulation? Verdächtig hohe Wahlquote in Wisconsin. Nun hat auch Wisconsin sein Wahlphänomen. Bei allen vergangenen Präsidentschaftswahlen lag die Quote in der Regel bei etwa 70 Prozent. Dieses Jahr ist das anders. Von knapp 3,7 Millionen eingetragen Wählern sollen nach Auszählungsstand fast 3,3 Millionen ihre Stimme abgegeben haben. Das ist eine unglaubliche Quote von 89 Prozent.

Ungültige Briefwahlunterlagen korrigiert. Pennsylvania: US-Demokraten verstoßen gegen Wahlgesetz. Im Bundesstaat Pennsylvania klagen Republikaner gegen den Wahlleiter wegen Verstoßes gegen das Wahlgesetz.

6. November: USA: Selbst ein Demokrat redet von Betrug: „Das ist ein Putsch gegen den Präsidenten!“

6. November: USA: Pressesprecherin Kayleigh McEnany kritisiert Zensur wie in Nordkorea. Twitter, Facebook und Snapchat zensieren Meldungen des Weißen Hause. Die großen Internet-Konzerne zensieren immer wieder Verlautbarungen aus dem Weißen Haus, seien es Äußerungen von Donald Trump oder seiner Pressesprecherin Kayleigh McEnany oder Meldungen des Trump-Teams. (Freie Welt v. 6. November 2020)

6. November: USA: Demonstrationen in den USA: Brände, Zusammenstöße mit Polizei in New York – Nationalgarde in Portland. Bereits im Vorfeld des US-Wahltages warnten Bundesbehörden und Staatsbeamte vor Massenprotesten, Krawallen und Sachbeschädigungen in der Zeit nach den Wahlen. In New York und Portland ist es mittlerweile zu Ausschreitungen gekommen. (Epoch Times v. 6. November 2020)

6. November: USA: Die Planung des perfekten Wahlbetrugs. Am 8. Oktober veröffentlichte die amerikanische Ausgabe der Epoch Times einen Beitrag eines Publizisten und ehemaligen Trump-Mitarbeiters, in dem ein mögliches Wahlfälschungs-Szenario bei der US-Präsidentschaftswahl beschrieben wird.

7. November: USA: Tech-Experte zweifelt an Zufälligkeit: Ungewöhnliche Abweichungen der Biden-Ergebnisse in Swing-States durch Wahlcomputer bedingt?

Die Wahl hängt davon ab, wer die Stimmen wie zählt: Alle Stimmen (Biden) – oder alle legalen Stimmen (Trump) Seit nun drei Tagen schaut die Welt mit steigender Ungeduld und gemischten Gefühlen auf die USA. Denn das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl 2020 steht immer noch nicht fest. Ganz im Gegenteil: Die Situation wird immer komplizierter. Beide Kandidaten haben am 3. November den Wahlsieg angedeutet, doch es steht nichts fest. Michael Walsh kommentiert die Lage der Wahl und das Wahlsystem der Amerikaner.

8. November: USA: Judicial Watch: Auszählen von verspäteten Stimmzetteln widerspricht dem US-Bundesgesetz – Pennsylvania lenkt ein. Der amtierende Präsident geht rechtlich gegen die Auszählung der Stimmen in manchen Bundesstaaten vor. Will er damit erreichen, dass nicht alle Stimmen ausgezählt werden, wie die Demonstranten in einigen Städten skandieren? Nach Einschätzung von Judicial Watch geht es um eine größere Sache: Die Korruption mancher Institutionen und den Verstoß gegen das Bundesgesetz. (Epoch Times v. 8. November 2020)

Chef der US-Bundeswahlkommission: „Wahlbetrug findet statt“ – Beobachter auf Distanz gehalten. Der Chef der US-Bundeswahlkommission, Trey Trainor, hat Kritik an lokalen Wahlbehörden in Pennsylvania geübt. Trotz eines Gerichtsurteils hätten viele von ihnen Beobachter bei der Auszählung ausgesperrt oder behindert. Zudem befürchtet er mancherorts Wahlbetrug.

Republikaner in Nevada prangert „mindestens 3.062 Wahlbetrug-Fälle“ an. Die Republikanische Partei Nevadas gab am 5. November bekannt, dass ihre Anwälte eine Strafanzeige beim Generalstaatsanwalt William Barr (US-Justizminister) eingereicht haben. Die Anzeige soll mindestens 3.062 Fälle von Wahlbetrug im Bundesstaat Nevada umfassen. US-Justizminister Barr lässt Ermittlungen wegen Wahlbetrug zu.

Pennsylvania: Briefwahlunterlagen rückdatiert? Post-Whistleblower wendet sich an Project Veritas. Ein Mitarbeiter der Post in Erie County, Pennsylvania, erhebt gegenüber dem Project Veritas schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgesetzten. Dieser, so der Whistleblower, sei bekennender Trump-Hasser und habe deshalb gezielt angeordnet, Briefwahlumschläge rückzudatieren.

8. November: USA: Übersicht: Alle Klagen, Unregelmäßigkeiten und Nachzählungen in den USA. Trump: »Diese Wahl ist noch lange nicht vorbei«. (Freie Welt v. 8. November 2020)

Mehrere Staats- und Regierungschefs gratulierten dem demokratischen Kandidaten Joe Biden zur Präsidentschaft, nachdem CNN und andere Medien Biden zum Wahlsieger erklärt hatten. Doch in mehreren Bundesstaaten laufen noch Klagen, Auszählungen und Nachzählungen.

8. November: USA geteilt: der Bürgerkrieg hat begonnen. In den Vereinigten Staaten herrscht seit Jahren ein Bürgerkrieg, der nicht mit Waffen gekämpft wird, der aber, wie es in der Wahlnacht fast geschah, eine bewaffnete Konfrontation auslösen könnte.. Julia Cagé, Medienspezialistin und Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Sciences-po in Paris, analysiert die Rolle der sozialen Netzwerke bei den amerikanischen Wahlen und wie sie das Land gespalten haben.

8. November: USA: »Dominion« Schummelsoftware gehört den Demokraten. Anwältin Sidney Powell: 450.000 Stimmen manipuliert. (Freie Welt v. 8. Dezember 2020) Dominion-Hack: Die nackten Zahlen: »Hunderttausende Stimmen für Joe Biden ungültig«

Die Firma „Dominion Voting Systems“, die in 30 Bundesstaaten das Wahl-Softwareprogramm Dominion zur Verfügung stellt, ist teilweise im Besitz der Demokraten, enthüllte Maria Bartiromo Sonntag auf Fox News. Anwältin Sidney Powell geht davon aus, dass mindestens 450.000 Stimmen manipuliert wurden. „Sie haben versucht, die Wahl zu fälschen und wurden erwischt“. Trump bestätigt Dominion-Hack.

9. November: USA: Der Wahl-Krimi wird zum echten Krimi. Baritromo enthüllte im gleichen Gespräch, dass die Firma „Dominion Voting Systems“, zu 60 Prozent dem Ehemann der kalifornischen Senatorin Dianne Feinstein, Richard Blum, gehört. Der ehemalige Stabschef der Fraktionschefin der Demokraten im Kongress, Nancy Pelosi, Nadeam Elshami, ist Lobbyist für „Dominion Voting Systems“.

9. November: USA: Oberster Justizminister der USA: »Briefwahlen sind betrugsanfällig« – erst unter Trump hat sich das Narrativ geändert. Die großflächige Briefwahl in den USA war zum Scheitern verurteilt. Das sagten viele Stimmen schon im Vorfeld. »Eine unparteiische Kommission unter dem Vorsitz von Jimmy Carter und James Baker erklärte 2009, dass Briefwahlen betrugs- und nötigungsanfällig zu sein,« erklärte William Barr am 5. November.

9.November: USA: Nevada: Whistleblower sah Personen in Biden-Van beim Öffnen, Ausfüllen und Versiegeln von Stimmzetteln. In Nevada wurden weitere Betrugsverdachtsfälle beobachtet und von Seiten der Republikaner vor Gericht gebracht. Trump-Kampagne-Vertreter, Matt Schlapp, fordert die korrekte Auswertung aller rechtmäßigen Stimmen, auch wenn sich der US-Präsident in Nevada letztendlich nicht durchsetzt.

10. November: USA: Massive Zensur seit Mai 2020. Google löscht Breitbart-Dokumentationen über Joe Biden. Der Biden-Clan steht offensichtlich unter besonderem Schutz des Hauses Google. Denn dort werden seit vergangenem Mai vor allem die von Breitbart veröffentlichten Dokumentationen über die Verstrickungen des Biden-Clans in diverse kriminelle Machenschaften gelöscht.

10. November: USA:  McEnany spricht über Wahlbetrug – „Fox News“ bricht Übertragung aus Weißem Haus ab. „Fox News“ unterbrach am Montag die Ausstrahlung eines Briefings der Trump-Kampagne und behauptete, die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, habe es versäumt, Beweise vorzulegen, als sie behauptete, die Demokratische Partei lade zum Wahlbetrug ein. Es gibt mindestens 4 Gründe, die Wahlbetrug nahe legen.

10. November: USA: „Wahlergebnisse venezolanischer Art“ – Zehn Kategorien des Wahlbetrugs in sieben umkämpften US-Bundesstaaten. Die Präsidentschaftswahlen 2020 sind in jeder Hinsicht historisch und wurden in vielerlei Hinsicht unter Zwang und unter dem unerbittlichen Ansturm koordinierter Bemühungen der Medien, Soros, der Demokratischen Partei und unter erheblichem ausländischen Einfluss Chinas, Russlands und des Irans durchgeführt.

10. November: Mosambik: Dschihadisten enthaupten mehr als 50 Christen. Dschihadisten griffen Dörfer in den Distrikten Miudumbe und Macomia an, töteten Menschen, entführten Frauen und brannten Häuser nieder.

11. November: USA: Die Abtreibungslobby jubelt. Unter Joe Biden droht in den USA die staatlich finanzierte Abtreibung. Joe Biden macht sich bereit für den Einzug ins Weiße Haus. Obwohl er sich als Katholik ausgibt, befürwortet der US-Präsidentschaftskandidat die Tötung ungeborenen Lebens auf Wunsch – sehr zur Freude der Abtreibungslobby.

11. November: USA: Über 10.000 Tote haben in Michigan laut Analyse einen Stimmzettel abgegeben. Wahlbeobachter aus Detroit: Tausende Briefwahlzettel hinzugefügt – mit erfundenen Daten. (Epoch Times v. 11. November 2020)

12. November: USA: Linke wollen Republikaner „niederbrennen“ – „CNN“ veröffentlicht Liste von Senatoren, die Biden nicht gratuliert haben. Denunziantentum und die Stigmatisierung von Trump-Anhängern scheinen in den USA gerade ihren Höhepunkt zu erreichen. Am Dienstag, 10. November, veröffentlichte „CNN“ eine Namensliste von allen 49 Senatoren der Republikaner, die Joe Biden bislang nicht zum Sieg bei den Präsidentschaftswahlen gratuliert haben.

20. November: Bergkarabach: Moslems beginnen mit Zerstörung von Kirchen. Nachdem die schwerumkämpften Gebiete Bergkarabachs durch einen mehr als fragwürdigen Friedensvertrag unter der Ägide Russlands vom christlichen Armenien an das muslimische Aserbaidschan abgetreten wurden, beginnen dort Islamisten mit der Schändung und Zerstörung von Kirchen.

22. November: Russland: Die Rückkehr Stalins. Laut einer 2017 durchgeführten Umfrage des Lewada-Zentrums für soziologische Studien ist Stalin für 38% der Russen die größte Figur der Geschichte, dicht gefolgt von Wladimir Putin mit 34%, dem Dichter Alexander Puschkin und Lenin. Ebenso halten drei von vier Russen die Sowjetära für die beste Zeit in ihrer nationalen Geschichte.

23. November: Großbritannien erwägt „Freiheits-Pass“ bei regelmäßigen Corona-Tests. Diese sollen an Menschen ausgegeben werden, die zwei negative Corona-Tests pro Woche nachweisen können. Zudem soll die Regierung mit Herstellern amtlicher Dokumente, über entsprechende Corona-Zertifikaten verhandeln, die künftig belegen sollen, dass eine Person frei von SARS-CoV-2 ist. (Epoch Times v. 23. November 2020)

23. November 2020: USA: Navy Seals sollen zum Einsatz gegen Trump kommen. Barack Obama droht Amerika mit Militärputsch. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama erklärte dem linken Moderator Jimmy Kimmel von ABC News: »wir sind jederzeit bereit, die Navy SEALs zu schicken«, um Präsident Donald Trump mit körperlicher Gewalt aus dem Weißen Haus zu entfernen. (Breitbart v. 20. November)

25. November 2020: Alles nur Zufall? George Soros Corona-Spenden finanzieren Globalismus-Agenda. Warschau, Budapest, Mailand: Abtreibungspolitik und LGBT+-Ideologie bekommen Auftrieb durch Gelder des Globalisten und Milliardärs.

Die etwas anderen Nachrichten von „Eigentümlich frei“

3. November: Macht- und tatenlos: Partyszene führt Polizei vor

12. November: Demo in Leipzig: Presse lügt weiter

13. November: Schon wieder ein Ermächtigungsgesetz für Deutschland

19. November: Corona-Regime beschließt Ermächtigungsgesetz 2.0

23. November: Grüne jubeln: Regierung beschließt Frauenquote

25. November: Bedrohen Querdenker die Demokratie? 

26. November: Eine Milliarde für den Kampf gegen Rechts

27. November: Grüne fordern die totale Massenmigration

Tags:

Verwandte Beiträge

Nachrichten aus dem Monat Oktober 2020
Nachrichten aus dem Monat Dezember 2020
Menü