News

Nachrichten aus dem Monat Mai 2021

Welche Nachrichten sind in diesem Monat Mai 2021 interessant?

Gute Nachrichten aus Deutschland

3. Mai: Beschluss aus Karlsruhe stützt Sensationsurteil aus Weimar, Rechtsbeugungs-Vorwurf ohne Grundlage. Der Senat für Familiensachen am Oberlandesgericht Karlsruhe hat einen Beschluss (AZ 20 WF 70/21) gefaßt, der aufzeigt, dass der Rechtsbeugungs-Vorwurf gegenüber dem Weimarer Familienrichter Christian Dettmar ohne Rechtsgrundlage erhoben worden ist. Das OLG Karlsruhe hat mitgeteilt, daß das Familiengericht bei einer Anregung gem. § 1666 BGB verpflichtet ist, nach pflichtgemässem Ermessen Vorermittlungen einzuleiten.

17. Mai: „Keine Corona-Impfpflicht für Kinder“ – Petition erreicht über 620.000 Unterschriften. 100.000 Unterschriften binnen 48 Stunden, nach einer Woche sind es schon über 600.000. Johannes Augustin, der die an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gerichtete Petition „Keine Corona-Impfpflicht für Kinder“ gestartet hat, hat den Nerv der Zeit getroffen.

17. Mai: Aufruf der Eltern: „Wir lassen uns und unsere Kinder nicht impfen“. Bundesweite Aktion gegen die Corona-Impfung.

19. Mai: RA Ralf Ludwig gründet Zentrum für Aufarbeitung von Verbrechen aufgrund staatlicher Corona-Maßnahmen. Der engagierte, in Leipzig ansässige Rechtsanwalt klärt die Öffentlichkeit seit über einem Jahr über jene juristischen Sachverhalte im Corona-Zusammenhang auf, die der Mainstream nicht berichtet.

21. Mai: Grüne Politik und Annalena Baerbock im Kreuzfeuer der Kritik. #baerbockverhindern — Bürger machen im Netz gegen die Grünen mobil. Überall auf den alternativen Blogs und Internetseiten, konservativen Zeitungen und sogar in einigen Mainstream-Medien wird gegen die Grünen und Annalena Baerbock mobil gemacht.

Schlechte Nachrichten aus Deutschland

1. Mai: Kollateralschaden der menschenfeindlichen Pandemie-Politik: Jede Menge Psycho-Wracks. Die einen retten und die anderen zerstören – das ist das Motto dieser unverantwortlichen, ja menschenfeindlichen Pandemie-Politik der Bundeskanzlerin und ihren Schergen unterhalb des Bundeskanzleramtes und in den coronageilen Medien.

2. Mai: Nach Hausdurchsuchung eines Richters: Vermummte schänden Gedenken an Rechtsstaat – Polizei schützt Vandalen. – Weimar oder Weißrussland? Polizei-Repressalien bei geplanter Rosenniederlegung. Während in Berlin und an anderen Orten der linksradikale Mob mit inzwischen mainstream-konformen sozialistischen Enteignungs- und Klassenkampf-Parolen fröhliche Urständ feierte, Polizisten attackierte und dabei alle Corona-Regeln lässig in den Wind schlug, zeigte sich andernorts die Staatsmacht wieder mal heldenhaft entschlossen: Bürgerrechtler wurden in Weimar von Einsatzkräften brutal drangsaliert – und an einer (sogar genehmigten!) friedlichen Gedenkaktion gehindert.

2. Mai: Justizminister im Schulterschluss mit Linksextremen. Befremdende Szenen in Erfurt. Dirk Adams, der Justizminister Thüringens, und Astrid Rothe-Beinlich, Fraktionsvorsitzende der „Grünen“ in Thüringen waren gestern beim Schulterschluss mit der linksextremen Antifa in Erfurt zu sehen. Was der unheiligen Allianz besondere Brisanz gibt: Adams ist genau jener Justizminister, dessen Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Richter eingeleitet hat, der in Weimar eine wegweisende Entscheidung gegen den Masken- und Testzwang an Schulen traf. Als oberster Dienstherr der Staatsanwaltschaft ist er damit auch mitverantwortlich für die Durchsuchung von Wohnung, Büro und Auto des Richters sowie für die Beschlagnahmung von dessen Telefon.

3. Mai: Corona-Impfung für Kinder. Berliner Schulverordnung enthält bereits Corona-Impfung. Die Impfung für Kinder und Jugendliche ist weit diskutiert und umstritten, die Berliner Schulverordnung hat sie trotzdem bereits festgeschrieben. Israel soll bei Kindern nun auch als Impfvorreiter herhalten, doch Eltern und Ärzte bezweifeln die Notwendigkeit der Impfung für Kinder.

3. Mai: Fast 100 verletzte Polizisten. Linke und Linksextreme überzogen Berlin mit massiver Gewalt. Am vergangenen Wochenende gab es zahlreiche Demonstrationen in Berlin. Während es bei den Merkel-Kritikern überwiegend ruhig blieb, überzogen die Linken und Linksextremen am Abend des 1. Mai bei ihrer Kundgebung in Neukölln die Stadt mit einer Spirale der Gewalt.

Migrantifa Berlin: »Yallah Klassenkampf«. Anti-Israel Hetze und Gewalt bei »Revolutionäre 1. Mai-Demo«. Bei der alljährlichen linksextremen Randale zum 1. Mai in Berlin wurden 93 Polizisten verletzt und 240 Menschen festgenommen. Unter der Leitung der »Migrantifa Berlin« wurden israelfeindliche Parolen gerufen und militanten Antisemiten eine Bühne geboten.

3. Mai: Linke Nummer: Nach den Mai-Krawallen in Berlin sollen Querdenker-Demos verboten werden. (journalistenwatch.com v. 3. Mai)

3. Mai: Wenn Antisemitismus plötzlich nicht mehr so schlimm ist – wenn er von links kommt.  Unglaubliche Szenen in Berlin.

3. Mai: Anti-demokratische »Smart City« soll Bürger entmündigen. Merkel-Regierung will Post-ownership society: Weniger Wahlen, weniger Privateigentum. Mehr Überwachung, mehr digitale Kontrolle der Bürger, Privateigentum soll Luxus werden, weniger demokratische Wahlen: So anti-freiheitlich und anti-demokratisch sind die Visionen der Merkel-Regierung für die Zukunft unserer Städte.

5. Mai: Grüne und rote Ideologie paaren sich. »Post-ownership society« oder »Wie man dem Bürger Auto, Haus und Erspartes raubt«. Wie wir mit Fremdworten in ein fremdes Land der Besitzlosen geführt werden sollen: Ein Ausblick auf die Zukunft des rot-grünen Öko-Kommunismus.

5. Mai: Linksextreme Ausschreitungen überziehen das gesamte Land. Eine der größten Gefahren für die innere Sicherheit, für die Bürger und deren Eigentum geht von der organisierten extremen Linken aus. Wer dieses Faktum nach diesem Wochenende noch immer negiert, ist entweder Teil dieser Netzwerke, die bis weit in die Parlamente reichen, oder ein professioneller Leugner der tatsächlichen Zustände im Land, ein sogenannter Haltungsjournalist.

5. Mai: „Ich möchte nicht mit einem Demokratiegefährder unter einem Dach leben“. Rückfall ins Totalitäre. Wer heute die Politik der Regierung öffentlich kritisiert, muss damit rechnen, Ziel von Hass und Hetze zu werden, die ihn um die Existenz bringen können. Dieser Hass und diese Hetze – oft unter dem Deckmantel der Bekämpfung derselben – haben ein Ausmaß angenommen, wie es in freiheitlich-demokratischen Gesellschaften bisher unvorstellbar war. (reitschuster.de v. 5. Mai 2021)

6. Mai: Ab sofort Freiheitsentzug für kerngesunde Corona-Negative – mit dem Segen des Bundestags. Es ist soweit: Das, was nach vehementer Beteuerung der deutschen Spitzenpolitik praktisch das gesamte Jahr 2020 über doch nie kommen sollte, wird Realität. Privilegien – in Form der Rückgabe einst für „unveräußerlich“ erklärter Grundrechte – für Geimpfte machen die neue Gesundheitsapartheit perfekt; so hat es, wie von Merkels Corona-Junta gewünscht, der Bundestag beschlossen. Wer hätte gedacht, dass in diesem Land einmal Fixer zur Elite gehören werden?

10. Mai: Sicherheitsbericht: Corona-Impfstoffe weiterhin gefährlich. Auch wenn die Regierenden einen anderen Eindruck vermitteln: Die Impfungen sind nach wie vor gefährlich. Und zwar ganz beträchtlich. Auch wenn jede Gefahr relativ ist, lässt sich nach mittlerweile über 28 Millionen Impfungen sagen: Die Impfungen gegen Corona sind noch immer gefährlich. Das lässt sich dem neuen Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts entnehmen, der am 7. Mai veröffentlicht wurde. – 524 Todesfälle nach Corona-Impfungen, fast 50.000 „schwere Verdachtsfälle“. In seinem neuen „Sicherheitsbericht“ meldet das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) über 49.961 gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Corona-Impfung aus Deutschland. Nur 41 Prozent davon waren schon abgeklungen, als die Meldung erfolgte.

10. Mai: Bundespressekonferenz: „Keine Nebenwirkungen bekannt“ – Regierung will auch Kinder durchimpfen. „Impfkampagne gerne auf Kinder und Jugendliche ausweiten“.

10. Mai: Deutscher Ärztetag fordert: Nur geimpfte Kinder haben Recht auf Bildung.

11. Mai: Nach Maaßen-Verleumdung: Jüdische Gemeinden erbost über Neubauer. „Äußerst befremdlich, wie der Vorwurf des Antisemitismus hier strategisch eingesetzt wird“. Luisa Neubauer ist bei Fridays for Future engagiert und Mitglied der Grünen.

12. Mai: Impfwahn: Mord und Totschlag um die erlösende Spritze? Die Dealer in der Politik und Pharmaindustrie, sowie ihre Marketing-Abteilungen in den linken Mainstream-Medien haben wahrlich ganze Arbeit geleistet. Erst haben sie die Todesangst unter die Bürger gebracht, dann haben sie sie eingesperrt und nun präsentieren sie als Erlösung ihre Impfstoffe. – So präsentierte sich die Angstschlange z. B. in Freiburg. Die „Welt“ berichtete unter dem Titel: „Schubsen, Drängeln, Beleidigungen – der Kampf um die Impfung hat begonnen„, wie die Saat der Angstpropaganda aufgegangen ist. (Siehe dazu unseren Beitrag: Zwangsmaßnahmen und Lockdown-Syndrom)

12. Mai: Einst topfit und aktiv – jetzt krank und arbeistlos. Autoimmun-Reaktion nach BioNTech-Impfung bei 34-Jähriger: „Mein Körper hat verrückt gespielt“. Nach ihrer zweiten COVID-19-Impfung von BioNTech/Pfizer musste sie ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch jetzt, über drei Monate später, ist noch keine dauerhafte Besserung in Sicht. – Siehe dazu auch die Warnung von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu den Impfungen: Wir steuern auf eine Katastrophe zu.

13. Mai: Polizei: Gegen „Corona-Demonstranten“ stark – bei „Scheiss-Juden“-rufenden Moslems Hosen voll. Während die Exekutive in Deutschland und Österreich kein Problem damit hatte mit roher Gewalt, samt Wasserwerfern, Pfefferspray und Hundestaffeln, gegen friedliche Corona- und Anti-Regierungsdemonstranten in den vergangenen Monaten vorzugehen, sieht es bei den moslemischen Mitbürgern wie gewohnt anders aus. Bei den spontan aufpoppenden Anti-Israel-Demonstrationen in beiden Ländern sieht man weit und breit keine Polizei einschreiten, weder wegen Verstößen gegen Corona-Maßnahmen, noch wegen offensichtlichem Antisemitismus der „Neubürger“. (Unser Mitteleuropa v. 13. Mai 2021)

14. Mai: Pogromstimmung mitten in Deutschland. Gelsenkirchen: Türken und Araber schüren Pogromstimmung. In Nordrhein-Westfalen ist es in mehreren Orten zu antisemitischen Demonstrationen gekommen. Der Antisemitismus in Deutschland ist Grün! In mehreren deutschen Städten wurden in den letzten Tagen Synagogen angegriffen. Aber die Regierenden reagieren nicht oder bestenfalls langsam.

18. Mai: „Es gibt psychiatrische Erkrankungen in einem Ausmaß, wie wir es noch nie erlebt haben“. Kinder- und Jugendärzte sprechen von einer politischen Vernachlässigung von Kindern in der Pandemie. Eindringlich fordern sie die Öffnung von Kitas und Schulen. – „Kinderschinderin“ Merkel: Nicht die Intensivstationen sind am Limit – sondern die Jugendpsychiatrien. In dieser Pandemie ist die Generation der Jüngsten, die Kinder und Jugendlichen, der größte Leidtragende. – Depressionen und Angststörungen in Coronakrise unter Jugendlichen weltweit zugenommen. – . – , ausgelöst durch die Corona-Maßnahmen. In manchen Ländern vervielfachte sich die Zahl der Erkrankungen an Depressionen oder Angststörungen, wie aus zwei am Donnerstag (20. Mai) vorgestellten Studien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervorgeht. Demnach sind Jugendliche um 30 bis 80 Prozent stärker als die Gesamtbevölkerung betroffen.

18. Mai: Ethikrat: Ihr Kinderlein kommet – ins Impfzentrum. Über diesen „Ethikrat“, der diesen Namen wirklich nicht verdient hat, wären die Machthaber aus der dunklen Vergangenheit wahrlich mächtig stolz gewesen. – „Es ist ethisch legitim, Kinder bei den Impfungen in den Blick zu nehmen“. Ethikrat zur Corona-Impfung. Wichtig zu wissen: Die Mitglieder dieses Gremiums werden je zur Hälfte vom Deutschen Bundestag und der Bundesregierung vorgeschlagen und vom Präsidenten des Deutschen Bundestages für die Dauer von vier Jahren berufen.

Was die Unterstützer der Kinder-Impfung ignorieren: Die Impfung der Kinder kostet etwa 200 Kindern das Leben. Die von vielen geforderte Impfung von Kindern gegen Corona hat einen hohen Preis, über den niemand redet. Am wenigsten die Regierung. – Trotz aller Bedenken von Fachleuten: Laschet will Kinder umgehend impfen lassen. – Pfizer-Studie: 79% geimpfter Kinder über 12 Jahre entwickelten Nebenwirkungen. Pfizer/Biontech veröffentlichten am 19. Mai ein 37-seitiges „Factsheet“ zur Sicherheit und Anwendung ihres Impfstoffes. Es bezieht sich auf den aktuellen Stand der Impf-Studien im Rahmen der Notfallzulassung EUA (Emergency Use Authorization).

Impfwahn: Jetzt sind die Schwangeren fällig. Impfen auf volles Risiko und ohne Rücksicht auf Verluste.

19. Mai: Grüner Freifahrtschein für Abtreibung. Für Grüne soll Abtreibung zur Staatsaufgabe werden. In ihrem Bundesprogramm sprechen sich Bündnis 90/ Die Grünen für legale Abtreibungen ohne gesetzliche Beschränkungen aus. Zudem soll die Tötung von Kindern im Mutterleib für alle kostenlos sein. Dies entspricht einem staatlichen Förderprogramm von Abtreibung.

25. Mai: Die staatliche Impf-Vergewaltigung von Kindern und Jugendlichen rückt näher. Eine neue Studie in Eigenregie des US-Pharmariesen Moderna macht die Runde in den Mainstream-Medien, die vom Impfkonzern selbst verbreitet wird: Laut Testdaten zu seinem Corona-Impfstoff veröffentlicht soll die Wirksamkeit bei Jugendlichen besonders hoch sein. In der Phase-2/3-Studie seien „keine Fälle von Covid-19 bei Teilnehmern“ beobachtet worden, die zwei Dosen des Moderna-Impfstoffs erhalten hatten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

27. Mai: Skrupellos, menschenverachtend: Spahn setzt trotz Stiko-Skepsis auf Impfungen für Kinder.

27. Mai: Die Statistik der Schande des Lockdown-Jahres 2021. 10,8 % mehr Kindesmisshandlungen +++ 36 % mehr Kinder getötet +++ Hohe Dunkelziffer befürchtet.

Gute Nachrichten aus dem Ausland

1. Mai: Polen: Polen lehnt ‚X‘-Option für drittes Geschlecht auf Personalausweisen ab. Die EU weist die Mitgliedstaaten an, eine ‚X‘-Option in den Abschnitt Geschlecht/Geschlecht auf Personalausweisen hinzuzufügen, „wenn ein Mitgliedsstaat das Geschlecht einer bestimmten Person in einem solchen Dokument anerkennt“

3. Mai: USA: 14 US-Staaten haben Corona-Restriktionen aufgehoben. »Feuer – bist Du hungrig?« Maskenverbrennung setzt starken Zeichen.

3. Mai: Frankreich: Französische Generäle gegen den Islamismus, Macron gegen die französischen Generäle. Etwa zwanzig französische Generäle im Ruhestand unterzeichneten einen Appell gegen die Ausbreitung des radikalen Islam im Land und der Verteidigungsminister kündigte Maßnahmen gegen die Unterzeichner an. Eine absurde Situation, ähnlich jener, die durch den jüngsten unglaublichen Freispruch des Mörders von Professor Sarah Halimi entstanden ist, der im April 2017 von dem Malier Kobili Traore unter dem Ruf „Allahu akbar“ vom Balkon seines Hauses geworfen wurde; den Freispruch sahen manche als dadurch „begründet“, dass Halimi Jude gewesen sei.

19. Mai: USA: Gouverneur von Texas verbietet Masken-Pflicht. US-Beispiele zeigen: Freiheit und Gesundheit sind auch heute kompatibel. – Biden nannte es »Neandertaler-Denken«. Texas: Null Corona-Todesfälle zwei Monate nach Öffnungen. Texaner wüssten, wie sie mit Corona umgehen sollten, staatliche Mandate seien dazu nicht nötig, so die Pressesprecherin.

22. Mai: USA: In 22 US-Bundesstaaten gibt es keinerlei Corona-Maßnahmen – und alles ist in Ordnung. Zur Überraschung aller gibt es dabei keine Überlastung des Gesundheitssystems – alles ist völlig normal. Eine Infografik verdeutlicht, worüber in den gängigen Medien kaum berichtet wird.

Schlechte Nachrichten aus dem Ausland

1. Mai: USA: Kriminalität dank Soros-finanzierter Staatsanwälte auf dem Vormarsch. George Soros und Mark Zuckerberg nehmen das ehrgeizige Ziel in Angriff, die amerikanische Justiz radikal in eine ultra-progressive Richtung zu verändern, nachdem sie besonders nachsichtige und liberale Bezirks-Staatsanwälte gewählt haben.

4. Mai: Rasanter Anstieg der Impf-Nebenwirkungen in ganz Europa. Beunruhigende Zahlen.

4. Mai: Chile: Auswärtiges Amt warnt: „Katastrophennotstand“ beim Impf-Vizeweltmeister Chile trotz weitgehender „Durchimpfung“.

4. Mai: USA: Augenschmerzen, Verschwommenes Sehen, Photophobie.  19.916 »Augenerkrankungen« einschließlich Erblindung nach Corona-Impfung gemeldet. Obwohl die Mainstream-Medien schweigen: Teils schwere Nebenwirkungen der Corona-Impfung mehren sich in Europa und den USA.

5. Mai: Seychellen: meiste Impfungen weltweit und plötzlich explodieren die Corona-Infektionszahlen. Der afrikanische Inselstaat Seychellen, bekannt als beliebtes Urlauberparadies, teilt sich ein Schicksal mit anderen Staaten weltweit (etwa Chile und Israel), die bereits einen Großteil ihrer Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft haben: die Infektionszahlen steigen, Lockdowns und andere Zwangsmaßnahmen müssen wieder eingeführt werden. Erneut verdeutlicht sich, daß die Impfungen keinesfalls eine „Normalität“ oder gar Freiheiten zurückbringen. Ganz abgesehen von den desaströsen Nebenwirkungen. –

Auch die NZZ berichtet darüber: Ein kleiner Inselstaat wirft Fragen auf: Trotz der höchsten Impfquote weltweit kommt es zu einem starken Anstieg der Corona-Neuinfektionen. Weil die Fallzahlen jüngst nach oben geschnellt sind, führen die Seychellen neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens ein. Dabei hat der Kleinstaat bereits über 60 Prozent seiner Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

6. Mai: Israel: Impfkampagne in Israel: „Katastrophale Ergebnisse auf allen Ebenen“. Alarmierender Bericht von führenden Gesundheitsexperten. Ein Gremium aus führenden israelischen Gesundheits-Experten zu einem erschütternden Befund: „Die Ergebnisse sind auf allen Ebenen katastrophal, es hat noch nie einen Impfstoff gegeben, der so viele Menschen geschädigt hat“, lautet das Fazit des Israeli People’s Committee (IPC), das Ende April seinen Bericht über die Nebenwirkungen des Impfstoffs veröffentlicht hat.

8. Mai: Die EU hat gerade den Mehlwurm als Lebensmittel zugelassen. Die Europäische Union hat soeben genehmigt, daß Mehlwurmlarven künftig als Lebensmittel vermarktet werden dürfen. Damit hat zum ersten Mal eine Insektenart eine EU-Zulassung als Nahrungsquelle erhalten, berichtet die ungarische Tageszeitung Magyar Nemzet.

8. Mai: USA: Chip-Implantat zur Corona-Totalüberwachung fast marktreif: Die nächste Verschwörungstheorie wird wahr. Was selbst der Mehrzahl der Maßnahmenkritiker, Grundrechtsdemonstranten und Anhänger der Querdenker-Szene zu spinnert erschien, wird von der Realität eingeholt: Das US-Militär entwickelt einen speziellen Corona-Chip, der dauerhaft unter der Haut implantiert wird und auf Abruf jederzeit den Gesundheits- und Infektionszustand erkennen soll.

9. Mai: Weltweite Beunruhigung: Immer mehr Tote und Verletzte durch Covid-Impfungen. Die reale Dimension der Nebenwirkungen lassen Beschwichtigungen und prozentuale Bezugsgrößen, verglichen mit der Gesamtzahl der Impfungen, reichlich zynisch erscheinen – vor allem bei der Impfung gegen eine Krankheit, die ihrerseits nur im Zehntel-Promillebereich der Gesamtbevölkerung überhaupt schwere Verläufe verursachen kann und bei der das mittlere Sterbealter nach wie vor über dem Durchschnittssterbealter der Bevölkerung liegt.

10. Mai: Israel: Tod „völlig gesunder“ Kinder möglich. Experten zu Impfkampagne in Israel: Noch nie hat ein Impfstoff so viele Menschen geschädigt. Ein Gremium aus führenden israelischen Gesundheitsexperten warnt vor den Nebenwirkungen, die durch Corona-Impfungen verursacht werden. Entgegen der israelischen Regierung zieht das Komitee ein vernichtendes Ergebnis über die derzeitige Impfkampagne.

11. Mai: China: Vorbereitungen für eventuellen Dritten Weltkrieg. Daily Mail: China hat am Coronavirus als Bio-Waffe gearbeitet. Wie die britische Daily Mail berichtete, haben US-Dokumente Bio-Waffen-Pläne der Chinesen enthüllt. Darunter sollen auch SARS/Coronavirus-Pläne gewesen sein. (siehe dazu unseren Beitrag: Covid-19 als Chimäre und Biowaffe)

12. Mai: USA: Biden will christlichen Medizinern Einwände gegen »Geschlechtsumwandlungen« verbieten. Mediziner und Krankenhäuser sollen Möglichkeit verlieren, unethischen Eingriffe wie Pubertätsblocker und Umwandlungstherapien abzulehnen. (Freie Welt v. 12. Mai 2021)

14. Mai: Österreich: Antisemitische Hass-Demo in Wien: Sicherheits-Warnung für jüdische Gemeinde. Solche Demonstrationen sind nur möglich durch linke Welcome-Parteien, in erster Linie Sozialdemokraten und Grüne. Denn erst durch deren naive und gewollte Welcome-Politik tummeln sich jetzt arabisch-stämmige Judenhasser auf den Wiener Straßen und schreien „Allahu akbar!“

15. Mai: USA: Schon 11 US-Staaten haben „Grünen Pass“ verboten. Der Gouverneur von Wyoming, der Republikaner Mark Gordon, hat ein Verbot von Impfnachweisen als Zugangsvoraussetzung für Orte oder Dienstleistungen beschlossen. Somit sind es nun in Summe elf US-Staaten, die die Teilung ihrer Bevölkerung in Geimpfte und Ungeimpfte entschieden ablehnen.

15. Mai: „Stoppt sämtliche COVID-19-Impfungen – sofort“. Aufruf von 57 internationalen Wissenschaftlern und Ärzten. Laut der französischen Internet-Tageszeitung „France Soir“ fordern sie das unmittelbare Ende aller Impfprogramme. – Impfdesaster droht – Experten „besorgt“: Mehr Infektionen und Tote nach mehr Impfungen.

18. Mai: USA: „Erhebliche Indizien” zu Virus aus Labor gefunden – US-Geheimdienstausschuss fordert Biden zum Handeln auf.

18. Mai: USA: 400.000 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfstoffen allein in den USA. Laut Dr. Peter McCullough, stellvertretender Chef der Inneren Medizin am Baylor University Medical Center und bekannt dafür, einer der fünf meistveröffentlichten medizinischen Forscher in den Vereinigten Staaten zu sein, töten COVID-19-Impfstoffe „riesige Zahlen“ von Menschen, und die Regierung ignoriert sie einfach.

18. Mai: Brasilien: Projektion »Impfungen retten« auf 30-Meter hoher Cristo Redentor-Statue. Impf-Aktivisten missbrauchen Jesus-Statue in Rio de Janeiro. Mit einem Medienstunt versucht die reichste Frau Brasiliens, Hass gegen Bolsonaro zu schüren und Huldigung der Corona-Religion zu erwecken.

20. Mai: Frankreich: Éric Zemmour: Frankreich befindet sich in einem Überlebenskampf gegen den „Großen Austausch“. Das französische Volk befinde sich derzeit in einem Überlebenskampf gegen den Großen Austausch (Le grand remplacement), sagte der jüdisch-französische Autor und Philosoph Éric Zemmour in der abendlichen politischen Talkshow des Fernsehsenders CNews.

20. Mai: USA: Die Ruhe vor dem Sturm. Nach dem ersten Kriegsjahr gegen den unsichtbaren Feind, wie Donald Trump denselben treffend zu benennen pflegt, haben sich nach dem französischen Militär nun eine Vielzahl oberster amerikanischer Militärs aus ihrem Ruhestand zu Wort gemeldet. Sie haben über ihre Webseite Flag Officers 4 America schwerwiegende Anklagen unter Verstößen gegen die US Verfassung in Form eines offenen Brief eindrucksvoll deutlich gemacht

21. Mai: Europa: Würmer statt Burger. EU lässt Mehlwürmer als gesunde und nahrhafte Proteinquelle zu. Die Viehzucht sei weltweit für etwa 14,5% aller Treibhausgasemissionen verantwortlich…um das Klima zu retten, sollen die Menschen fortan Würmer (fr)essen, fordert das Weltwirtschaftsforum.

21. Mai: Großbritannien: Britische Forscher geben zu: Einsatz von Angst zur Verhaltenskontrolle in Covid-Krise war „totalitär“. Forscher der „Scientific Pandemic Insights Group on Behaviours“ (SPI-B) – eine wissenschaftliche Beratergruppe für Notfälle – die in der Pandemie die britische Regierung beraten haben, gaben zu, dass ihre Arbeit „unethisch“ und „totalitär“ war, und dafür genutzt wurde, um die Menschen zu kontrollieren. Dies berichtet die britische Tageszeitung „The Telegraph“. – Wir berichteten bereits über diese Art der Methode in dem Beitrag: „Zwangsmaßnahmen und Lockdown-Syndrom“.

27. Mai: Großbritannien: Zahl der Frauen, die nach der Impfung Fehlgeburten hatten, steigt um 2.000 Prozent. Trotz der Warnungen erreichte die Panik ein solches Ausmaß, daß viele schwangere Frauen und auch stillende Mütter geimpft wurden.

28. Mai: Europa: Grünes Licht für Impfung von Kindern ab zwölf. Der CoV-Impfstoff von Biontech und Pfizer kann auch Kindern ab zwölf Jahren verabreicht werden. Das entschied die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) am Freitag. Am Abend folgte das Nationale Impfgremium (NIG) der Entscheidung. Österreichs Kinder und Jugendliche ab zwölf sollen großteils bis Ende August geimpft werden.

Wetternachrichten:

Kältereport Nr. 8 v. 14. Mai

Einführung des Übersetzers: Eigentlich sollte dieser „Kältereport auf monatlicher Basis erstellt werden, aber in diesem Frühjahr scheinen die Kälte-Ereignisse auf der ganzen Welt nur so zu purzeln. Es gibt inzwischen auch andere Websites, die sich dieses Phänomens annehmen. Den lesenswerten Blog iceagenow.info hatte ich ja schon vorgestellt. Ein weiterer Blog ist electroverse.net und der deutsch-sprachige Blog wobleibtdieglobaleerwärmung.wordpress.com.

Kältereport Nr. 9 v. 20. Mai

Einführung des Übersetzers: Und schon wieder gibt es reichlich Stoff für einen solchen Report! Schauen wir mal, wie lange das noch so geht. Nach wie vor finde ich in den MSM nichts Entsprechendes bzgl. Warm-Ereignissen, auch nichts über die Hitzewelle in Ost- und Nordosteuropa – die aber wohl in der nächsten Woche zu Ende geht.

Die etwas anderen Nachrichten von „Eigentümlich frei“

3. Mai: Kommende Öko-Diktatur höchstrichterlich abgesegnet

7. Mai: Wikipedia bestätigt: Deutschland ist eine Diktatur

10. Mai: Über den Erfolg der Öko-Stalinisten

11. Mai: Langstrecken-Luisa hetzt gegen Hans Georg Maaßen

12. Mai: Baerbock behauptet: 5+2+1=7

14. Mai: Corona-Diktatur: Ein Gedankenspiel

17. Mai: Über die wahren Ursachen des Nahost-Konflikts

25. Mai: „Faktenchecker“ verbreiteten rechte Verschwörungsmythen

31. Mai: Rotfunk verbreitet kommunistische Propaganda

Die deutsche Wochenschau

vom 7. Mai:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

vom 20. Mai:

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Tags:

Verwandte Beiträge

Nachrichten aus dem Monat April 2021
Nachrichten aus dem Monat Juni 2021
Menü